Carmes Haut Brion

Chateau Les Carmes Haut Brion 2014

pikant & würzig
saftig
strukturiert
93–94+
100
2
Cabernet Franc 54%, Merlot 44%, Cabernet Sauvignon 12%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2018–2045
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 93–94+/100
Gerstl: 18+/20
Gabriel: 18/20
Galloni: 92–95/100
WE: 92–94/100
Wine Celler Insider: 92–94/100
6
Frankreich, Bordeaux, Pessac Leognan
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Les Carmes Haut Brion 2014

93–94+
/100

Lobenberg: Einige Weine aus Pessac haben eine extrem reife Nase, wie der Pontac Monplaisir zuvor, so auch Les Carmes Haut-Brion. Reich, fett, üppig, dichte Schwarzkirsche, Amarenakirsche, Brombeere und Cassis. Der Mund dieses Weines ist in seiner Dichte und Würze durchaus beeindruckend. Der Wein endet etwas abrupt, Ich bin etwas unschlüssig, ob ich in nur gut oder sehr gut finde. Für mich ist dieser Wein auf seinem Level nur knapp oberhalb von Pontac Monplaisir und etwas hinter Seguin. Er ist da in bester nachbarschaftlicher Gesellschaft. Auf jeden Fall wird er einmal sehr lecker und eindrucksvoll und mit viel Vergnügen trinkbar sein. 93-94+/100

18+
/20

Gerstl über: Chateau Les Carmes Haut Brion

-- Gerstl: Feiner, sehr nobler, intensiver, konzentrierter und komplexer Duft, wunderschön und mit sehr viel Strahlkraft. Am Gaumen eher kühl, dezent süss, feine Tannine, rassiger, spannender, harmonischer Wein, zeigt Kraft und Fülle, sehr klassisch, hat aber nicht ganz den Charme von Haut-Bailly und Chevalier, braucht Zeit. Nach dem Thienpont Weinen auf la Grappe nochmals probiert, da gefällt er mir noch besser, hat eine geniale Süsse im Extrakt. Vielleicht wird das sogar ein 19 Punkte Erlebnis. 18+/20

18
/20

Gabriel über: Chateau Les Carmes Haut Brion

-- Gabriel: —Gabriel: 54 % Cabernet Franc, 44 % Merlot, 12 % Cabernet Sauvignon. 30'000 Flaschen. Extrem dunkles Purpur mit lila und violetten Reflexen. Geniales Bouquet, schwarze Beeren, Holunder, Cassis, Mokkatouch, Veilchennoten, also tiefgründig und verspielt zugleich. Im Gaumen extrem elegant, hoch feine, reife Tannine, superbe Balance. Kein Bulldozer, sondern ein sehr femininer Pessac. Ein Carmes mit Charme! 18/20

92–95
/100

Galloni über: Chateau Les Carmes Haut Brion

-- Galloni: The 2014 Les Carmes Haut-Brion is once again a real showstopper. One of the most unique wines in Pessac because of its high amount of Cabernet Franc, the Carmes Haut-Brion offers up a compelling mélange of dark red stone fruits, pomegranate, smoke, tobacco and licorice. The late harvest has resulted in a deep, ripe, super-concentrated wine endowed with tremendous depth. There may be a little freshness missing, but that is a small critique for a wine that delivers so much pleasure. The blend is 54% Cabernet Franc, 32% Merlot and 14% Cabernet Sauvignon, all aged in oak, but with some influence of 500L tonneaux and 12HL casks. Simon Blanchard is the Consulting Oenologist. Tasted two times. -- Antonio Galloni 92-95/100

92–94
/100

WE über: Chateau Les Carmes Haut Brion

-- WE: -- Wine Enthusiast: Barrel Sample. Dusty tannins float in this impressive wine. It has dark layers of black fruits and acidity that cushion the dry, tannic character, with great freshness at the end. — R.V. 92-94/100

Wine Cellar Insider über: Chateau Les Carmes Haut Brion

-- Wine Cellar Insider: -- Wine Celler Insider: Smoke, black cherry, thyme and the scent of rich soil create a complex perfume. A softly structured, dark red and blackberry-filled wine with the kind of concentration and depth of flavor that yields a delectable, silken black plum and cherry end note. It feels as good as it tastes. Made from blending 54% Cabernet Franc, 32% Merlot and 14% Cabernet Sauvignon, the wine reached 14.22% alcohol with a pH of 3.6 and will be aged in 80% new, French oak barrels. 92-94/100

Mein Winzer

Carmes Haut Brion

Als 1584 der Mönchsorden „Les Carmes“ begann auf den 4,5 Hektar Kiesanhöhe in Pessac Wein anzubauen, wussten die geistlichen Herren offensichtlich, was sie taten. Die Weinberge liegen direkt neben Haut Brion, besseres Terroir in der Appellation gibt es nicht. Zwischenzeitlich war das Weingut im...