Carmenere

Chateau Carmenere 2012

Chateau Carmenere 2012
RebsorteRebsorte
Merlot 55%
Cabernet Sauvignon 40%
Petit Verdot 3%
Carmenere 2%
BewertungBewertung
Lobenberg 92-93+/100
Gerstl 18/20
Gabriel 17/20
WeinWein
Rotwein
barrique
13,5% Vol.
Trinkreife: 2016 - 2036
LageLage
Frankreich
Bordeaux
Haut Medoc
Allergene
Sulfite

  • 19,95 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

26,60 €/l

Lebensmittelangaben

Alle Weine von Carmenere

Abfüller - Carmenere, 20 Chemin de Lourtet, 33340 Queyrac, FRANKREICH


Lobenberg

Lobenberg über:
Chateau Carmenere 2012

92-93+/100
Lobenberg: Der Durchschnittsertrag lag bei ca. 40 Hektoliter pro Hektar. Bei einer Dichtpflanzung von über 8.000 Stöcken je Hektar ergibt das einen Ertrag pro Rebstock von unter einem Kilo. Das bürgt für extreme Qualität. Die Cuvee besteht aus 55% Merlot, 40% Cabernet Sauvignon, 3% Petit Verdot und 2% Carmenere. Die Ernte begann am 6. Oktober 2012, also vor dem großen Regen. Die Weine verbleiben sechs bis acht Wochen auf der Maische, der Presswein wird überwiegend nicht verwendet. Der Wein wird 18 Monate in französischen Barriques (224 Liter bis 600 Liter) ausgebaut. Feine, duftige und intensiv strömende Nase. Der Merlot dominiert. Voll warmen Charmes. Dichte, schwarze Frucht und extrem fein. Dabei aber immer samtig und seidig. Im Antrunk sehr saftig, toller Trinkfluss. Keine Bitterstoffe oder grünen Elemente. Immer wieder Samt und Seide, aber auch schwarze Kirsche und Brombeere. Langer, mineralischer und salzbetonter Nachhall. Wieder Brombeere und schwarze Kirsche. Ein sanfter, extrem charmanter Medoc-Wein. Auf dem Level des 2011er, vielleicht sogar noch etwas voluminöser. Dafür geringfügig weniger Finesse, aber ein großartiger Wein. 92-93+/100
Gerstl

Gerstl über:
Chateau Carmenere 2012

18/20
-- Gerstl: Schon der Duft zeigt Persönlichkeit, da ist Terroir ohne Ende, da ist nicht ein Hauch von grünen Noten, die man in diesem Jahr bis hinauf zu den nobelsten Marken in vielen Weinen findet, da sind Frische, dezente Süsse und vor allem Tiefe und Komplexität. Das ist pure Feinheit, was für ein nobler, delikater, liebenswürdiger Wein. Und es ist auch ein richtig grosser Wein, da ist Noblesse, da ist eigenständige Persönlichkeit, das ist einer der allerfeinsten unter den Cru Bourgeois des Médoc. In Sachen Feinheit konkurriert er mit Lafite, eine unglaublich starke Leistung, was für ein monumental schöner, präziser, perfekter Wein.18/20
Gabriel

Gabriel über:
Chateau Carmenere 2012

17/20
-- Gabriel: Undurchdringliche Farbe; Violett mit fast schwarzen Reflexen. Florales Bouquet, Tabaknote, schwarzer Pfeffer, Black Currant. Im Gaumen samtig, sehr weiche, veloursartige Konturen, Pflaumenmark, gedörrte Birnen, leicht sprödes Finale. Kein typischer Bordeaux, aber ein Médoc mit einer ganz spannenden Aromatik. Auch wenn der Name trotz ein paar Prozentchen Carmenère im Namen drin, etwas irreführend ist. Das wird aber was!17/20
Mein Winzer

Carmenere

Das Weingut Carmenère gehört der Familie Richard Barraud. Die Weinbergs- und Kellerberatung erfolgt durch niemanden geringeren als den befreundeten Erich Boissenot, der berühmte 1er-Cru-Beraters aus dem Médoc. […]

Zum Winzer
  • 19,95 €
Lebensmittelangaben

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 26,60 €/l