Chateau Cantenac Brown 3eme Cru 2021

Cantenac Brown

Chateau Cantenac Brown 3eme Cru 2021

Holzkiste

voluminös & kräftig
tanninreich
94–95
100
2
Cabernet Sauvignon 67%, Merlot 33%
5
rot
Trinkreife: 2030–2055
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 94–95/100
Yohan Castaing: 93–95/100
Revue du Vin de France: 93–94/100
Jane Anson: 93/100
Decanter: 93/100
Parker: 92–94/100
Galloni: 92–94/100
Jeff Leve: 92–94/100
Gerstl: 18+/20
6
Frankreich, Bordeaux, Margaux
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Cantenac Brown 3eme Cru 2021

94–95
/100

Lobenberg: Brane Cantenac und Cantenac Brown verkosten wir beide direkt nebeneinander. Und hier beim Brown haben wir einen viel typischeren Margaux im Glas. Deutlich mehr auf der roten, süßlichen, warmen Frucht laufend. Rote und Schwarze Kirsche wechseln sich ständig ab. Weinbergpfirsich und Grapefruit kommen dazu. Helle Lakritze, Süßholz. Alles ist seidig, elegant, sehr geschliffen und charmant. Erdig warmer, Margaux-typischer Unterbau. Diese süße Wärme ist fast schon untypisch für den Jahrgang und die Appellation scheint es besonders gut getroffen zu haben. Das ist super schick! Den tänzelnd eleganten, hedonistischen Cantenac Brown sehe ich in 2021 erstaunlicher Weise nicht weit hinter Brane Cantenac. Brown mehr auf der verspielten, eleganten und hedonistischen Seite, Brane sicher mehr Tiefe und schiebende Komplexität. 94-95/100 *** Wie in den meisten Regionen Europas lautet der Tenor auch in Bordeaux »2021 - zurück zur Klassik!«. Nach mehreren warmen Jahren in Folge kommt 2021 hier mit genialer, kühler Eleganz und niedrigen Alkoholwerten um die Ecke. Sehr schick, fein, dabei aber auch so spannungsgeladen – ein absolutes Traumjahr für Finesse-Trinker. Die Weine zeigen viel aromatischen Fruchtdruck bei wirklich reifer Tanninstruktur durch die längere Vegetationsperiode. Ein großes Aufatmen unter allen Winzern, denn das Ergebnis ist quasi die Entschädigung für die harte Arbeit im Weinberg, die die Natur von Anfang bis Ende des Jahres von allen Beteiligten abverlangt hat. Hohe Niederschläge zu Beginn des Jahres, was gleichzeitig aber auch ein Segen für die trockenen Böden war. Dann nochmal ein Temperaturtief im April, schon nach dem Austrieb. Das Bordelais hat es aber nicht ganz so hart getroffen, die Frostschäden waren hier im Mittel nicht so verheerend wie in anderen Teilen Frankreichs, deshalb sind die Erträge insgesamt doch noch zufriedenstellend. Der Merlot ist außerordentlich edel, mit bemerkenswert konzentrierter Frucht, während der Cabernet unglaublich intensiv und frisch ist, was dem Jahrgang große Eleganz verleiht. Vielleicht in einer Reihe mit 2008, 2012 und 2014 mit seinen jung schon so verführerisch zugänglichen Weinen, die aber auch noch eine lange Zukunft vor sich haben.

93–95
/100

Yohan Castaing über: Chateau Cantenac Brown 3eme Cru

-- Yohan Castaing: Cantenac Brown 2021 bietet eine sehr reife Nase mit sehr schönen Noten von schwarzen Früchten 'al dente', was im Jahr 2021 eine Leistung ist. Schwarze Kirsche, schwarze Früchte und blumige Anklänge an der Luft. Im Mund bemerken wir eine schöne Umhüllung, Weichheit, Fett mit strukturierenden Tanninen und einer eleganten Holzaufnahme. Ein schönes Gleichgewicht mit einer rassigen Säure. Große, sich entwickelnde Flasche. (Übersetzt mit DeepL) 93-95/100

93–94
/100

Revue du Vin de France über: Chateau Cantenac Brown 3eme Cru

-- Revue du Vin de France: This is upright and chewy on the palate. The tannins are well wrapped in toasty, oak-induced flavours that are perhaps a bit too dominant at this stage. The long finish is energetic. 93-94/100

93
/100

Jane Anson über: Chateau Cantenac Brown 3eme Cru

-- Jane Anson: Ruby red depth to the colour with violet edging. Not as luxurious as the past few years of Cantenac Brown have been, but excellent quality, well put together, finessed and powerful with black cherry fruits and raspberry puree, with tiny pulses of lemongrass acidity. 60% new oak barrels for ageing. 93/100

93
/100

Decanter über: Chateau Cantenac Brown 3eme Cru

-- Decanter: Perfumed black cherries and raspberries on the nose. Lovely sculpting, you get waves of juicy, bright, red summer berries and just-ripe red cherries with creamy, chalky edges. Tannins are present and linger on the tongue, gently gripping the flavours. This has great character, not too dense nor expansive, but good definition, energy and classicism with slate and crushed stone. Touch of bitter black chocolate marks the finish which is extremely attractive. Excellent job from winemaker José Sanfins. 93/100

92–94
/100

Parker über: Chateau Cantenac Brown 3eme Cru

-- Parker: The 2021 Cantenac Brown is another fine effort from a Margaux estate that's been on something of a roll of late. Unwinding in the glass with notions of cassis, wild berries, loamy soil and cigar box, it's medium to full-bodied, layered and seamless, with good concentration, lively acids and a nicely defined finish. José Sanfins and his team opted to wait to pick the estate's Cabernet Sauvignon between the fourth and 12th of October, and that appears to have paid off. The blend is 73% Cabernet Sauvignon and 27% Merlot, and just over half the estate's production went into the grand vin. 92-94/100

92–94
/100

Galloni über: Chateau Cantenac Brown 3eme Cru

-- Galloni: The 2021 Cantenac Brown is going to require time to come together. The Cabernet is pushed up. That very much comes through in the wine's aromatic profile and overall intensity. Sweet red-fleshed fruit, tobacco, incense and rose petal are some of the many notes that build. Vibrant and exquisitely layered, Cantenac Brown is quite promising. Élevage will be critical. Like so many of his colleagues, Technical Director José Sanfins saignéed the Merlots, lightly chaptalized the Cabernets and opted for longer but gentler extractions. Tasted two times. 92-94/100

92–94
/100

Jeff Leve über: Chateau Cantenac Brown 3eme Cru

-- Jeff Leve: Flowers, espresso, cocoa, and black currants are what you find on the nose. The wine is soft, round, and polished on the medium/full-bodied palate, finishing with more of that dark cocoa, roasted coffee, black cherry, and a hit of peppery spice on the backend. Drink from The wine is a blend of 73% Cabernet Sauvignon and 27% Merlot. 13.2% ABV, 3.75 pH. The harvest took place September 23-October 4. Drink from 2024-2032. 92-94/100

18+
/20

Gerstl über: Chateau Cantenac Brown 3eme Cru

-- Gerstl: Ein schon fast opulentes Bouquet im Vergleich zu vielen anderen Weinen. Viel schwarze Frucht mit einem Hauch von rotbeerigen Aromen. Hier steckt ganz schön viel Raffinesse im Wein - Graphit, Trüffel und noble Kräuter mit zarten floralen Aromen. Ein Duft welcher kraftvoll und zugleich sehr elegant wirkt. Der erste Schluck erstaunt mit sehr viel Frische und ein nicht erwartender Leichtigkeit. Schuld daran ist seine herrliche Säure, welche den Wein so delikat saftig macht. Sauerkirsche und Johannisbeere mit etwas Zwetschge und ganz viel Terroir. Ein sanfter und gleichzeitig kraftvoller Cantenac-Brown, welcher auf eine Entdeckungsreise einlädt. 18+/20

Mein Winzer

Cantenac Brown

1754 kaufte Jacques Boyd (man erinnere sich an Boyd Cantenac!), ein irischer Auswanderer, diese Weinberge. 1806 heiratete John Lewis Brown (Besitzer von Château Brown in Pessac) in die Familie Boyd ein, sein Sohn war später ein in der Region sehr berühmter Künstler.