Chateau Beychevelle 4eme Cru 2018

Beychevelle

Chateau Beychevelle 4eme Cru 2018

97–99+
100
9
voluminös & kräftig, tanninreich
2
Merlot 50%, Cabernet Sauvignon 41%, Petit Verdot 6%, Cabernet Franc 3%
3
Lobenberg 97–99+/100
Gerstl 19/20
Jeb Dunnuck 95–97+/100
Winespectator 94–97/100
Parker 94–96+/100
Pirmin Bilger 19/20
5
Rotwein
barrique
Trinkreife: 2027–2052
Verpackt in: 6er OHK
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Julien
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Beychevelle, 58 - 60 Boulevard Pierre 1er, 33300 Bordeaux, FRANKREICH


  • 82,50 €

Subskription

Sie kaufen diesen Wein vor der Markteinführung zum besonders günstigen Preis.

inkl. 16% MwSt., zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€ oder ab 12 Flaschen

lobenberg

Lobenberg über:Chateau Beychevelle 4eme Cru 2018

97–99+
/100

Lobenberg: Mit 90 Hektar Rebfläche, von denen allerdings nur 77 zum Saint-Julien zählen, gehört Château Beychevelle zu den großen Châteaus im Bordeaux. Sorgfalt und Qualität leiden aber nicht unter dieser Größe: Die Lese von Hand, das sorgfältige Sortieren und anschließende Entrappen und das Aussondern des Pressweins sind Standard auf Château Beychevelle. Das ist ein ganz besonderes Weingut aus dem Lafitte-Imperium. Beychevelle kann in guten Jahren ein archetypischer Saint Julien sein, mit einer gewissen Sonderstellung in Sachen Sexappeal. In 2018 sind wir hier hochreif und dennoch enorm fein bleibend, in der Nase verblüffend fein zwischen all den reifen Blockbustern die es im Médoc dieses Jahr gibt. Der Wein zeigt eine unglaubliche Leichtigkeit. Die Nase zeigt etwas Schwarzkirsche mit roter Kirsche darunter, er hat die klassischen Eigenschaften. Vielleicht auch ein bisschen Lakritze, Veilchen und Rosenblätter. Und trotzdem bleibt er spielerisch leicht im Mund mit seidigen Tanninen und hoher Mineralik, sehr salzig, sehr lang. Das Tannin ist in Massen vorhanden, aber es bleibt spielerisch, es bleibt leicht, der Wein tänzelt. Er wird dennoch einige Jahre im Keller brauchen, um diese hohe Reife zu verdauen, ist aber dann sicher einer der absolut besten Saint Juliens, weil er eben so verspielt bleibt, weil er so seidig in seinen Tanninmassen bleibt. Ein tänzelnder, mozart-artiger Wein mit viel Reife, opulenter Frucht darunter, das passt sehr gut. Ein Wein für die Freude. 97-99+/100

Gerstl

Gerstl über:Chateau Beychevelle 4eme Cru 2018

19
/20

-- Gerstl: Der Duft kündet einen ganz grossen Beychevelle an, das ist pure Noblesse, die totale Feinheit, die Vielfalt der Aromen ist enorm, alles kommt so wunderbar aus der Tiefe. Das ist in der Tat eine selten gesehene Beychevelle Delikatesse, der Wein schwebt schwerelos über den Gaumen, ist aber gesegnet mit einer unglaublichen Vielzahl von die Sinne berauschenden Aromen, einer der grössten und sicherlich der raffiniertest Beychevelle, den ich kenne. 19/20

Jeb Dunnuck

Jeb Dunnuck über:Chateau Beychevelle 4eme Cru 2018

95–97+
/100

-- Jeb Dunnuck: Showing beautifully both times I was able to taste it, the 2018 Château Beychevelle checks in as a blend of 50% Merlot, 41% Cabernet Sauvignon, 6% Petit Verdot, and the rest Cabernet Franc that's aging in 60% new French oak. This ultra-pure, refined, gorgeously layered Beychevelle offers terrific notes of black cherries, blackberries, cassis, violets, and damp earth. Deep, concentrated, and layered on the palate, it has a thrilling sense of purity and elegance as well as building structure. This is the third vintage vinified in the new cellar, and the 2018 represents a selection of 50% of the total production. It hit 14.5% alcohol with a healthy pH of 3.74 and a massive IPT of 81. Hats off to director Romain Ducolomb for another brilliant wine that I suspect will surpass both the 2015 and 2016! 95-97+/100

Winespectator

Winespectator über:Chateau Beychevelle 4eme Cru 2018

94–97
/100

-- Winespectator: Ripe and concentrated, but very sleek, with a remarkably pure beam of cassis and plum reduction flavors. Sweet spice, violet and apple wood notes are thoroughly embedded throughout. Polished and very long. 94-97/100

Parker

Parker über:Chateau Beychevelle 4eme Cru 2018

94–96+
/100

-- Parker: The deep garnet-purple colored 2018 Beychevelle wafts sensuously from the glass with fragrant Black Forest cake, potpourri, star anise and black tea scents over a core of black raspberries, warm blackcurrants and kirsch with touches of fallen leaves and lavender. Full-bodied and packed with fragrant red and black fruit layers, it has a firm, velvety texture and fantastic freshness lifting the very long, perfumed finish. Beautiful! Anticipated time in barrel is 18 months, 60% new and 40% second fill. The tentative blend is 50% Cabernet Sauvignon, 41% Merlot, 6% Petit Verdot and 3% Cabernet Franc. 94-96+/100

Pirmin Bilger

Pirmin Bilger über:Chateau Beychevelle 4eme Cru 2018

19
/20

-- Pirmin Bilger: Der Beychevelle scheint in diesem Jahr besonders gut gelungen zu sein, hat er doch dieses ausladend generöse Bouquet. Sinnliche Aromen von Brombeeren, Kirschen, Holunder, Dörrpflaume, dazu kommen erdige Trüffelnuancen und feinste Kräuteraromen. Am Gaumen sehr nobel und fein mit einem wunderschönen weichen und gleichzeitig saftigen Körper. Da sind tausend und eine Finesse drin, nie laut immer perfekt in Balance. Die Tannine sind derart fein und zart, dass der Wein einen unglaublich trinkfreudigen Charakter zeigt. So schön habe ichden Beychevelle noch nie erlebt - das ist Genuss pur. 19/20

Mein Winzer

Beychevelle

Dem Reisenden springt Château Beychevelle unweigerlich ins Auge. Das wunderschöne Château mit den blühenden Gärten liegt direkt an der Straße, auf der man ins Saint-Julien fährt. […]

Zum Winzer
  • 82,50 €

inkl. 16% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 110,00 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte