Belle-Vue

Chateau Belle-Vue Cru Bourgeois Exceptionnel 2020

voluminös & kräftig
tanninreich
94–95+
100
2
Cabernet Sauvignon 48%, Merlot 30%, Petit Verdot 20%, Cabernet Franc, Carmenere
5
rot
Trinkreife: 2025–2039
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 94–95+/100
Gerstl: 18/20
6
Frankreich, Bordeaux, Haut Medoc
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Belle-Vue Cru Bourgeois Exceptionnel 2020

94–95+
/100

Lobenberg: Château Belle-Vue aus dem Haut Médoc liegt genau am Rand der Appellation Margaux. Nur so ist auch der in seiner satten und weichen Vollmundigkeit einzigartige Stil erklärbar. Allerdings totale Konzentration auf den Merlot in diesem südlichen Médoc-Weingut, das in der Nähe von Cambon la Pelouse liegt. 2020: Reiche, dichte Schwarzkirsch-Nase. Zwetschge dahinter, etwas rote Kirsche, süß und fein. Im Mund sehr viel rote Frucht hinter der schwarzen Kirsche, sehr elegant. Die Tannine sind total poliert, nicht spürbar, einfach nur fein und aromatisch. Niemals dick, sondern nur tänzelnd und pikant, mit sehr schöner Harmonie. Kein Riese, aber ein extrem schöner, leckerer Haut-Médoc. Mollig und sahnig samtig, Freude pur und einfach ein toller Wert, best ever Belle Vue, der absolute Charmeur unter den großartigen Haut Medoc dieses Jahrgangs! 94-95+/100

18
/20

Gerstl über: Chateau Belle-Vue Cru Bourgeois Exceptionnel

-- Gerstl: Herrlich dieser Mix aus schwarz- und rotbeeriger Frucht, dazu viel Frische und zarte würzige Aromen. Hier kommt die Reife durch eine sinnliche Süsse im Duft so wunderschön zur Geltung. Schwarze Kirsche, Cassis, Erbeere und Himbeere. Am Gaumen ungemein geschmeidig und superelegant. Sein saftiger Charakter bringt ihn so richtig zum Fliegen. Sehr gute Balance in allen Belangen und total auf Feinheit gebaut - dies zeigen auch die sehr seidigen Tannine. Ein leichtfüssiger aber sehr aromatischer Belle-Vue, was ihm schon fast einen burgundischen Touch gibt. Einfach herrlich. Pirmin Bilger 18/20

Mein Winzer

Belle-Vue

Chateau Belle-Vue aus dem Haut Medoc liegt genau am Rand der Appellation Margaux. Nur so ist auch der in seiner satten und weichen Vollmundigkeit einzigartige Stil erklärbar. Blaubeere, schwarze Johannisbeere und Brombeere prägen diesen satten, fast wollüstig üppigen Wein.