Belgrave

Chateau Belgrave 5eme Cru 2015

voluminös & kräftig
tanninreich
93–94+
100
2
Cabernet Sauvignon 74%, Merlot 23%, Petit Verdot 3%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2020–2040
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 93–94+/100
Gerstl: 18+/20
Gabriel: 18/20
Suckling: 93/100
6
Frankreich, Bordeaux, Haut Medoc
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Belgrave 5eme Cru 2015

93–94+
/100

Lobenberg: Das ist das Château, welches der Champagner-Familie Thienot gehört und der direkte Nachbar zu Château Lagrange St Julien ist, also gleiches Terroir hat. Seit inzwischen fast 10 Jahren einer der Superstars des Haut Medoc, aber natürlich hier am äußersten Rand von St Julien 2015 durchaus ein bisschen vom Regen berührt. Mal schauen, wie das Terroir das weggesteckt hat. Die Nase ist dicht und schwarz in der Frucht, satte Schwarzkirsche und Maulbeere, das Cassis kommt sanft strömend, feines Süßholz, insgesamt eine feine, leckere Süße ausstrahlend. Kühler Mund, etwas schlank, spröde, und das Tannin ist etwas trocken. Es fehlt an innerer Dichte und Spannung, er hat allerdings auch wenig Negatives. Die Tannine sind geschliffen, aber insgesamt wurde etwas Richtung Extraktion gearbeitet. Das wird ein angenehm guter, vielleicht sogar in 10 Jahren ein sehr guter Wein. Klar besser als der klassifizierte Nachbar Lagrange in Saint Julien. Im Moment finde ich ihn von der fruchtig-fleischigen Mitte etwas schlank, die Süße muss erst noch kommen. Potenzial hat er aber: 93-94+/100

18+
/20

Gerstl über: Chateau Belgrave 5eme Cru

-- Gerstl: Das ist überaus edel, was mich da anstrahlt, schwarze Beeren mit einen rotfruchigen Unterton, intensiv, komplex und reich. Der Wein bringt genau das, was ich von ihm erwarte, er vereint Noblesse und Charme, feine Tannine, hohe Konzentration, wunderbar kühle Aromatik, sinnliche Fülle, und alles zeigt sich perfekt harmonisch, ein toller Wein. 18+/20

18
/20

Gabriel über: Chateau Belgrave 5eme Cru

-- Gabriel: Sattes Purpur-Granat, dicht in der Mitte, lila Schimmer aussen. Das Bouquet zeigt eine würzige, recht tiefgründige Cabernetexpression, schwarze Pfefferkörner. Im Gaumen mit serösem Zugriff, deutliche Adstringenz und somit viel fordernde Gerbstoffe zeigend, schwarzbeeriges Finale. Er ist kein Schmeichler und zeigt Tannine für Übermorgen. Also wird das ein ziemlicher Kraftakt. Mich erinnert er stark an den eigenen 2000er und der fängt heute an, ein grosser Médoc-Cru zu werden. Potentialwertung: 18/20

93
/100

Suckling über: Chateau Belgrave 5eme Cru

-- Suckling: A dense and layered red with wet earth and blue fruits. Sweet tobacco, too. Soft tannins give this full-bodied wine a juicy richness and decadence. Plump mouthfeel. So good now but better in two or three years. 93/100

Mein Winzer

Belgrave

In der Bordeaux-Klassifikation von 1855 als 5ème Cru eingestuft, war Château Belgrave bis 1980 ein eher belangloses Weingut.