Ausone

Chateau Ausone 1er Gr.Cr.Cl.A 2013

tanninreich
voluminös & kräftig
90–91+
100
2
Cabernet Sauvignon 55%, Merlot 45%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2018–2040
Verpackt in: 3er OHK
3
Lobenberg: 90–91+/100
TA: 94/100
Parker: 93-95/100
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Ausone 1er Gr.Cr.Cl.A 2013

90–91+
/100

Lobenberg: 55% Cabernet Franc 45% Merlot. Auf Ausone wurde gut 8 Tage vor dem besten Erntezeitpunkt gelesen, weil die Fäulnis so schnell zunahm, und man rettete, was zu retten war. Dann wurde allerdings auf Spezialsortiertischen alles Grüne aussortiert. Das Ergebnis sind ausgereifte Beeren, allerdings nicht hochreif wie in sonstigen Jahren zuvor. Etwas ein Drittel der üblichen Menge, es gibt nur weit unter 10.000 Flaschen, der Ertrag war weit unter 20hl/ ha. Zumindest keinerlei vegetale oder grüne Elemente. Deutlich wärmere Nase als der Zweitwein. Neben Sauerkirsche auch Cassis, dann ein wenig Brombeere. Leichtes Holz. Sehr charmant in der Nase. Leicht, schön und lecker. Aber sauer! Der Mund wie schon der Zweitwein extrem zur Säure hin neigend. Etwas milder als der Zweitwein aber insgesamt doch sehr spitze Säure, auch wenn keinerlei grüne Elemente vorhanden sind. Ein feiner, zarter Ausone. Leicht, mit leicht floraler Note und viel Johannisbeere. Gut für Johannisbeer- und Sauerkirschfreaks, aber nichts Großes hier. Nur für Sammler. 90-91+/ 100

Katalog über: Chateau Ausone 1er Gr.Cr.Cl.A

-- Katalog: -- Parker: Probably the wine of the vintage, once again. Only 9,000 bottles of the 2013 Ausone were produced, as crop size was 50% of normal. However, proprietor Alain Vauthier and his daughter certainly have proven a truly great wine can be produced in some of the most trying conditions Bordeaux wine producers have had to deal with over the last 20 years. Yields were only 22 hectoliters per hectare and the final blend was 55% Cabernet Franc and 45% Merlot. The haunting aromas of wet rocks, spring flowers, blue and black fruits and forest floor are followed by an incredibly dense, attractive wine with sweet tannin, stunning concentration and texture, medium body and a depth that is essentially unreal in a vintage such as this. The wine is a superb example of great winemaking under the most difficult circumstances. Unlike more recent Ausones, this should be reasonably drinkable in 5-6 years and yet be capable of lasting 25-30. 93-95/100 -- NM: The Ausone 2013 is a blend of 55% Cabernet Franc and 45% Merlot, picked from 2 to 6 October. Pauline Vauthier told me that the 10 days in July burnt away the pyrazine notes however, there is just half the usual production at 9,000 bottles. Interestingly, the Merlot character comes through more prominently on the nose that feels just a little monochromatic compared to recent vintages. The palate is medium-bodied with a fleshy entry, the acidity (pH 3.55) noticeable. The finish has a citrus freshness, not as complex as recent vintages but showing admirable persistency. This is a commendable effort in the context of the vintage. Tasted April 2014. 91-93/100 -- TA: For Ausone, which can be closed and compact in its youth, this is an appealingly forward wine. But the subtle use of oak, fine tannins and fruit weight, even in a lesser year, are typical of the château. The freshness and grassiness of the 55% Cabernet Franc make a significant contribution to the balance of the wine. 94/100

Internet über: Chateau Ausone 1er Gr.Cr.Cl.A

-- Internet: -- Gabriel: 55 % Cabernet Franc, 45 % Merlot. Eine halbe Ernte: 9'000 Flaschen. Sattes Purpur- Granat, dicht in der Mitte, lila Schimmer aussen. Dichtes, blau-, bis schwarzbeeriges Bouquet viel frische Pflaumen, Teernuancen, Brombeerstauden, Rauchnoten, Kräuterschimmer, nicht weit ausladend aber dabei doch eine erstaunliche Tiefe anzeigend. Im Gaumen dicht, fleischig mit einer sehr guten Säure, mit leicht sehnigen Tanninen welche sich mit der generell passenden Adstringenz verbinden. Ein ziemlich massives Paket mit viel Power und Rasse, aber auch verlangend. Die Säure muss sich mit dem Weinfett und auch dem Barriquenfett bis zur Flaschenfüllung noch fondieren. Die generellen Proportionen stimmen und der Wein hat das vielleicht grösste Potential aller degustieren Saint Emilions. Für mich war es der Sieger von mehr als 200 verkosteten und total 95 notierten Weinen dieser Appellation. 19/20

Mein Winzer

Chateau Ausone

Ausone ist ein kleines und geradezu spektakulär klassisch wirkendes Chateau hoch oben an einem der Hänge außerhalb der mittelalterlichen Stadtmauern von Saint Emilion. Trotz der grandiosen Lage und der Tatsache, dass es über eine der besten Rebflächen im Bordeaux verfügte, brachte es in den...