Angelus

Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A 2020

voluminös & kräftig
tanninreich
seidig & aromatisch
100
100
2
Merlot 60%, Cabernet Franc 40%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2028–2074
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 100/100
Gerstl: 20/20
Parker: 98–100/100
Wine Cellar Insider: 98–100/100
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A 2020

100
/100

Lobenberg: Besitzer von Château Angélus ist der charismatische Winzer Hubert de Boüard, der mit Bellevue, Fleur de Boüard und Clos Boüard mehrere Eisen im Feuer hat. Die Weinberge von Angélus befinden sich an den unteren Hängen des Mazerat-Tals auf kalkhaltigem Lehm und auf gemischten Lehm- und Sandböden in bester Südlage. Nur die ältesten Reben von über 60 Jahren Alter finden hier Einzug. In Bordeaux gab es 2020 eine unglaubliche Regenmenge im Frühjahr. Während der frühen, aber perfekten Blüte, blieb es zwei Wochen lang trocken, direkt danach gab es wieder Regenfälle. Von Mitte Juni bis Mitte August fiel dann allerdings kein einziger Tropfen Regen mehr. Bei Sandböden war das ein Desaster – die Reben bekamen Trockenstress. Bei Lehmböden, wie wir sie in den besten Lagen des Médoc und Pomerol haben, oder auf reinem Kalkstein, wie oft in Saint-Émilion, war das überhaupt kein Problem. Also ziemlich perfekte Bedingungen für hervorragendes Terroir, perfekte Bedingungen für hohe Reife und satte Tanninwerte, bei recht moderater Säure. 2020 besteht Angélus aus 60 Prozent Merlot und 40 Prozent Cabernet Franc. Der Wein hat 14,5 Volumenprozent Alkohol, der pH-Wert liegt bei 3,65. Für Angélus – wie für alle Top-Châteaus in Saint-Émilion – wird die Cabernet Franc Stück für Stück zur Dominante in den Cuvées. Der Ausbau geschieht auf Angélus inzwischen extrem reduktiv, besonders bei der Cabernet Franc wird nur noch im 3200 Liter Holzfass ausgebaut. Die Weine sind so deutlich reduktiver, sie zeigen deutlich mehr Veilchen und Blumigkeit, weniger schwarze Frucht. Die Familie Boüard hat die Cabernet Franc am 27. und 28. September gelesen, genau vor dem stärkeren Regen. Die grundsätzlich frühere Reife in Bordeaux ist ein großer Segen des Klimawandels. Auf den lehmigen Kalksteinböden ist die Reife auch trotz langer Trockenheit perfekt gegeben. Der Wein zeigt noch einmal floralere Aromen als der auch schon spannende 2019. Er hat Veilchen ohne Ende. Eine Leichtigkeit, mit tänzelnder Finesse. Der Wein ist komplett entrappt. Die ganze blumige Aromatik kommt also nicht aus Rappen, sondern aus der reduktiven Cabernet Franc. Geniale Nase. Das hat nichts mit dem früheren Angélus zu tun. Schwarze Kirsche mit Veilchen. Fein, total poliert, tänzelnd. Im Mund unglaublich fein, wieder diese Blumigkeit. Aber der Wein ist fast zart für Angélus. Eine neue Erfahrung. Der 2019er war auch schon rasiermesserscharf und unglaublich frisch, aber 2020 hat klar eine größere Harmonie, ist klassischer und gleichzeitig floraler, feiner und verspielter. Zusammen mit der großen Reife ist das ein hocheleganter, spannender, tänzelnder Wein. Das ist weit weg von allen Angélus der Vorzeit. Wirklich Premier Grand Cru Classé A. Pavie darf sich abgehängt fühlen. Château Angélus hat aufgeschlossen zu Cheval Blanc und Ausone. Großartiger Wein, großer Stoff. Aber nicht zum Niederkien, sondern einfach nur extrem delikat, fein und mit einer perfekt auf den Punkt getroffenen Harmonie und Balance. Superb! 100/100

20
/20

Gerstl über: Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A

-- Gerstl: Dieser Duft haut mich um, ich glaube, so sagenhaft elegant habe ich Angélus kaum je zuvor erlebt, das ist ein sublimes, betörend sinnliches Parfüm. Am Gaumen eine unbeschreibliche Delikatesse, burgundische Feinheit, ich bin beeindruckt, der Wein elektrisiert mich, ich kann mich gut an den phänomenalen 2019er erinnern, der hier ist noch um Nuancen eleganter, die Zeit steht still und die Schwerkraft scheint nicht mehr zu existieren, die Aromatik ist ein Traum, er hat auch diesen Hauch Strenge, der die ganz grossen 2020er, diesen klassischen Kern, der den Weinen ein schier unendliches Potenzial verleiht. 20/20

98–100
/100

Parker über: Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A

-- Parker: The 2020 Angélus has an opaque purple-black color, pulling you in with a captivating perfume of kirsch, Black Forest cake, ripe plums, violets and molten licorice, followed by wafts of underbrush, raspberry leaves and graphite, plus a hint of clove oil. The medium to full-bodied palate already offers beautiful balance and expression at this nascent stage, featuring bright, crunchy red and black fruits with remarkable energy and tension. Its amazingly plush, silken texture carries all these shimmering flavors to a very long and fragrant finish. This jaw-dropping expression of 2020 is simply stunning. 98-100

98–100
/100

Wine Cellar Insider über: Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A

-- Wine Cellar Insider: Dark in color, the wine explodes with blackberry liqueur, plums, smoke, licorice, Asian spice, cherry blossoms, violets and truffles. The wine is full-bodied, rich, dense and intense, with layers of opulent, cashmere textured fruits. As good as that is, it's the mid-palate and finish, with its non-stop waves of silky, sensuous fruits that build, expands and intensifies, leaving you with a beautiful purity of fruit-infused with spicy chocolate. The endnotes linger for close to 60 seconds. Give this a decade or so of age and it should be a mind-blowing tasting experience. The wine blends 60% Merlot with 40% Cabernet Franc,14.5% ABV, 3.65 pH. The wine is aging in 100% new, French oak, however, 40% of the Cabernet Franc is aged in foudres, allowing the oak to almost finish integrating into the wine on release. Harvesting took place, September 12-September 30. 98-100/100

Mein Winzer

Chateu Angelus

Chateau Angelus liegt im Mazerat-Tal; seine Weinberge befinden sich an den unteren Hängen auf kalkhaltigem Lehm und auf gemischten Lehm- und Sandböden in bester Südlage. Besitzer von Chateau Angelus ist der charismatische Winzer Hubert de Bouard, der mit Bellevue und Fleur de Bouard mehrere Eisen im...