Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A 2017

Angelus

Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A 2017

97–98+
100
9
voluminös & kräftig, tanninreich, seidig & aromatisch
2
Merlot 70%, Cabernet Franc 30%
3
Lobenberg 97–98+/100
Suckling 97/100
Jeb Dunnuck 97/100
Gerstl 19+/20
Wine Enthusiast 95–97/100
Falstaff 95/100
Parker 94–96/100
NM 94–96/100
Winespectator 93–96/100
Weinwisser 19/20
5
Rotwein
barrique
14,0% Vol.
Trinkreife: 2025–2055
Verpackt in: 6er OHK
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Angelus, , 33330 Saint Emilion, FRANKREICH


  • 399,00 €

inkl. 16% MwSt., zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€ oder ab 12 Flaschen

lobenberg

Lobenberg über:Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A 2017

97–98+
/100

Lobenberg: Vor vier Jahren aufgewerteter 1er Grand Cru Classé A von Hubert de Bouard. 2017 ungefähr 15% Frostverluste. Die großen Verluste hatte man im Zweitwein mit 50%. 70% Merlot, 30% Cabernet Franc. Der Wein liegt während der Probe im April immer noch auf der Hefe. Noch kein erster Abstich davor. Entsprechend üppig ist die Nase. Rauchig, sehr massive, üppige Kirschfrucht, feine Maulbeere darunter, süß. Opulent, nicht fett, aber sehr geschliffen. Sehr fein. Die Tannine sind fast samtig, aber superfein. Der Mund ist komplett ausgekleidet mit dieser unglaublich reichen, süßen Kirsche, die fast fett ist, fast ölig. Flieder, aber Flieder in einer fast massiven Art und Weise. Hier kann man sagen, dass der Körper und die Frucht super fein sind und gleichzeitig fast fett, dicht, dick und ölig. Das passt aber super gut zusammen – das muss ich dazu sagen. Das ist ein eindrucksvoller Blockbuster der überaus feinen Art mit einer schönen Länge und einer wunderbaren Harmonie. Angelus war 2016 ein klarer 100-Punkte-Wein, ein Riese. Und 2017 ist er im Grunde ähnlich, nur eine ganze Spur zarter dabei. Nimmt sich etwas zurück in der Massivität. Das Ganze ist etwas schlanker bei der gleichen Thematik. Das ist ohne Frage ein großer Wein und einer der Top-Werte in Saint-Emilion. 97-98+/100

Suckling

Suckling über:Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A 2017

97
/100

-- Suckling: This is so pure and aromatic with a level of complexity and refinement for the vintage that few have. Sweet tobacco, flowers, herbs and stone with underlying richness of fruit. It opens on the palate to a full body that is tight and reserved with an extremely focused tannin mouth feel. Length and excitement at the end. Very polished Angélus. A blend of 70% merlot and 30% cabernet franc. Drink in 2024 and onwards. 97/100

Jeb Dunnuck

Jeb Dunnuck über:Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A 2017

97
/100

-- Jeb Dunnuck: The top wine here is terrific, and the 2017 Chateau Angelus is in the top two or three wines on the Right Bank. Checking in as 70% Merlot and a full 30% Cabernet Franc, it shows the slightly more elegant, polished style favored at the estate these days yet still packs ample richness and depth. Deep purple-hued with awesome creme de cassis-like fruit as well as plenty of unsmoked tobacco, new saddle leather, white truffle, and white chocolate aromas and flavors, this beauty is medium to full-bodied, has ultra-fine tannins, no hard edges, and a great, great finish. This is a wine of power and elegance. You could be excused for drinking bottles even today, but ideally, it should be given 7-8 years of bottle age, at which point it’s going to evolve for 25-30 years. 97/100

Gerstl

Gerstl über:Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A 2017

19+
/20

-- Gerstl: Der Duft des Angélus ist schlicht traumhaft, ein sagenhaftes Fruchtelixier. Im Antrunk etwas mächtige Tannine, der Wein hat aber genügend Stoff, um das wegzupacken, die Frische ist traumhaft, ebenso die feine Extraktsüsse, da stimmt letztlich doch alles, der Wein ist bis ins letzte Detail perfekt designt, eine Weinschönheit ohne die geringsten Ecken und Kanten, schon eindrücklich, er tritt effektiv als ganz grosse Persönlichkeit auf, man kann das ganze Drum und Dran lieben oder auch nicht, es wird ein immenser Zirkus darum gemacht. Aber der Wein ist auf jeden Fall gross, das ist klar und eindeutig. 19+/20

Wine Enthusiast

Wine Enthusiast über:Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A 2017

95–97
/100

-- Wine Enthusiast: Big tannins and powerful fruit go together in this finely perfumed wine. It has a smoky backdrop, with intense fruits and juicy acidity. It is so fruity and juicy now, though the tension behind the fruit suggests that it will mature quickly and then be at its peak for many years. 95-97/100

Falstaff

Falstaff über:Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A 2017

95
/100

-- Falstaff: Tiefdunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung, feine Edelholznuancen, ein Hauch von Röstaromen, schwarzes Waldbeerkonfit, ein Hauch von Nougat, kandierte Orangenzesten, Saftig, rund und sehr elegant, zart nach Kirschen und Karamell, etwas Schwarzwälderkirschtorte, seidige, tragende Tannine, hochelegant, bleibt gut haften, wirkt beeits heute schon sehr verführerisch, wird früh antrinkbar sein, hat aber sicheres Reifepotenzial. 95/100

Parker

Parker über:Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A 2017

94–96
/100

-- Parker: A blend of 70% Merlot and 30% Cabernet Franc, the deep purple-black colored 2017 Angélus is a little closed to begin, opening out beautifully to notes of baked plums, fresh blackberries and chocolate-covered cherries with hints of mocha, bay leaves, beef drippings and wood smoke plus a touch of roses. Medium to full-bodied with a great density of mid-palate fruit and firm, fine-grained tannins, it finishes long and earthy with a compelling lift. 94-96/100

NM

NM über:Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A 2017

94–96
/100

-- NM: The 2017 Angélus has a crisp, direct and very pure bouquet that is almost Burgundy-like in style. Crushed blackberry, hints of cassis, just a suggestion of bell pepper emanating from the Cabernet Franc and a faint estuarine scent all come through although unusually for this Saint-Émilion, they take three or four minutes to coalesce. The palate is medium-bodied with fine tannin, but quite firm in the mouth. There is a marine-influence to this Saint-Émilion with a chalky, lightly spiced and, relative to 2015 and 2016, quite conservative and linear style. It feels very saline on the finish, perhaps more than I have encountered in recent years. It foregoes the roundness of recent vintages, perchance an Angélus that will be best shown on the dinner table instead of on its own. That's not a bad thing. Excellent. 94-96/100

Winespectator

Winespectator über:Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A 2017

93–96
/100

-- Winespectator: This is jazzed up a bit, with dark anise and black tea aromatics leading off, followed by juicy blackberry, boysenberry and bramble notes. Has some flashy spice on the finish and some expensive-feeling toast, but everything is in lockstep as this moves along. 93-96/100

Weinwisser

Weinwisser über:Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A 2017

19
/20

-- Weinwisser: --Weinwisser: Dichtes Purpurgranat mit violettem Rand. Komplexes rot-blaubeeriges Bouquet mit reifen Himbeeren und frischen Alpenheidelbeeren. Im zweiten Ansatz duftige Veilchen, parfümierter Pfeifentabak und intensiver Holunder. Am kräftigen Gaumen mit polierten Tanninen und grandioser Rasse unterlegt, so eine hinreissende Eleganz habe ich bei diesem Wein noch nie bei einer Primeurs-Verkostung erlebt. Im ewig langen Finale besticht dieses Finessenpaket mit einer Explosion von schwarzen Johannisbeerpastillen und edlen Mokkanoten. Hat seine (schwierige) Aufgabe mit Bravour gemeistert und gehört in die Spitzengruppe von St.-Émilion. 19/20

Mein Winzer

Angelus

Chateau Angelus liegt im Mazerat-Tal; seine Weinberge befinden sich an den unteren Hängen auf kalkhaltigem Lehm und auf gemischten Lehm- und Sandböden in bester Südlage. […]

Zum Winzer
  • 399,00 €

inkl. 16% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 532,00 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte