Angelus

Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A 2014

voluminös & kräftig
tanninreich
seidig & aromatisch
95–96
100
2
Merlot 50%, Cabernet Franc 50%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2018–2045
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 95–96/100
WE: 96–98/100
Gerstl: 19/20
Suckling: 96/100
TA: 95/100
Wine Celler Insider: 95/100
WS: 93–96/100
Galloni: 93–96/100
Gabriel: 18/20
Vinum: 18/20
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A 2014

95–96
/100

Lobenberg: Dieser Premier Grand Cru Classe A ist erst seit zwei Jahren in den Olymp zu Cheval Blanc, Ausone und inzwischen auch Pavie aufgestiegen. Das sind die vier absoluten Superstars Saint-Emilions. Der Wein besteht zu 50% aus Merlot, zu 50% aus Cabernet Franc, und man muss Hubert de Bouard attestieren, dass er deutlich dazugelernt hat. Die Nase des Angelus ist einfach genial, das muss man so sagen, und ich hoffe stark auf den Mund. Der Wein ist, wie erfreulich, nicht überholzt. Dichte Schwarzkirsche in der Nase. Üppig, süß, aber kein Holz, sondern Frucht. Kirsche in guter Konzentration. Schwarze Kirsche klar vor roter Kirsche. Brombeere, Maulbeere, etwas dunkle Pralinen dazu. Sehr viel Charme und Samt schon in der Nase. Im Mund gute Frische zeigend, aber dann kommt doch das Holz, was die Nase noch verbergen konnte. Im Mund fehlt dann in der Jugend doch noch die Fruchtfülle und das Fleisch, um diese massive Extraktion kompensieren zu können, auch zeigt sich die Cabernet Franc überaus würzig und alles überdeckend. Der Wein wird einmal viel Größe zeigen, aber es ist 2014 kein Wein auf dem Level seiner Klassifikation, nicht bei Cheval und Ausone. Wenn man Angelus kennt weiß man aber, dass er diese starke Extraktion später wieder aufholen wird. Das wird einmal ein sehr guter Wein, wenn auch nicht einer der ganz großen Angelus. 95-96/100

96–98
/100

WE über: Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A

-- WE: -- Wine Enthusiast: Barrel Sample. This is a beautifully perfumed wine that shows style and elegance as well as rich, weighty blackberry fruit. The blend’s 50% Cabernet Franc gives tense, dark structure as well as aromatic character. It is a big wine, but with freshness and style. — R.V. 96-98/100

19
/20

Gerstl über: Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A

-- Gerstl: Die Konzentration ist enorm, das zeigt schon der Duft, schwarze Frucht, ein Hauch Teer, Tabak, ganz feine Kräuter mit einem Hauch erfrischender Minze. Ein Hammerwein am Gaumen, geballte Kraft, Massen von recht feinen Tanninen, eingebunden in sehr viel Extrakt, dem vielleicht ein Hauch Süsse fehlt. Man kennt Angélus, weiss, dass er mit dem Ausbau immer noch zulegt. Da ist schon einiges an genialen Raffinessen verborgen, der kann noch zulegen. 19/20

96
/100

Suckling über: Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A

-- Suckling: Wow. This is really decadent and fascinating with forest flowers, chocolate, tea and currants on the nose, which follows through to a firm and silky palate with lots of fruit and balance. Very long and beautiful. Citrusy undertones. Needs five or six years of bottle age to show it all. 96/100

93–96
/100

WS über: Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A

-- WS: Features base notes of bittersweet ganache and smoldering tobacco, with dark plum, currant and fig fruit flavors. Despite the charcoal thread, this is lush and integrated, showing no aggressive edges at all. The tobacco accent chimes in at the end for added effect.—J.M. 93-96/100

93–96
/100

Galloni über: Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A

-- Galloni: The 2014 Angélus, equal parts Merlot and Cabernet Franc, boasts superb depth and textural richness. Firm tannins give the 2014 its explosive energy and overall tension. Mocha, espresso, new leather, French oak and licorice gradually open up in the glass, but with some reluctance. The 2014 will need quite a bit of time to find its more finessed side, but its there. -- Antonio Galloni 93-96/100

18
/20

Gabriel über: Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A

-- Gabriel: 50 % Merlot, 50 % Cabernet Franc. Extrem dunkles Purpur-Lila. Im Ansatz ist das Bouquet ziemlich wuchtig, man spürt die reifen, noch leicht floralen Cabernet's. Wobei die Mehrzahl eigentlich falsch ist, denn im Blend sind ja nur die Franc's. Der Cabernet Sauvignon (3 % Pflanzungsanteil) wurde in den Carillon deklassiert. Das Nasenbild ist nobel, schön ausgelegt und deutet eine versprechende Tiefe an. Im Gaumen verlangend, die Tannine weisen leicht sehnige Muskeln auf, die Aromatik ist hier mit Cassis und schwarzen Kirschen bestückt, das Finale zeigt feine Rauchnoten und Lakritze. Der Rohbau ist sehr gut. Jetzt braucht es das Fett der Barrique um, ihm die nötige Ummantelung zu garantieren. Preislich gibt es da leider immer mehr Alternativen. Und das ärgert mittlerweile auch die eingefleischtesten Angélus-Fans. 18/20

18
/20

Vinum über: Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A

-- Vinum: Einmal mehr von herausragender Qualität, komplex und intensiv in der Aromatik, dicht am Gaumen, mit langem, stoffigem und doch elegantem Finale, den Extrakt beispielhaft mit dem Holz vermählt: wird seinem Rang als Premier Cru Classé mehr als gerecht. 18/20

Wine Cellar Insider über: Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A

-- Wine Cellar Insider: -- Wine Celler Insider: From a blend of 50% Merlot and 50% Cabernet Franc, this wine is deep ruby in color. Rich, sensuous and polished, the fruit is ripe and fresh, leaving you with silky tannins and a long sensation of sweet, sexy, dark chocolate covered blackberries and plums. 95/100

Mein Winzer

Chateu Angelus

Chateau Angelus liegt im Mazerat-Tal; seine Weinberge befinden sich an den unteren Hängen auf kalkhaltigem Lehm und auf gemischten Lehm- und Sandböden in bester Südlage. Besitzer von Chateau Angelus ist der charismatische Winzer Hubert de Bouard, der mit Bellevue und Fleur de Bouard mehrere Eisen im...