Angelus

Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A 2009

voluminös & kräftig
tanninreich
seidig & aromatisch
98–100
100
2
Merlot 60%, Cabernet Franc 40%
5
rot
Gereift
14,5% Vol.
Trinkreife: 2023–2060
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 98–100/100
Parker: 99+/100
Jeb Dunnuck: 98+/100
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A 2009

98–100
/100

Lobenberg: Schwarzer Wein. Ungeheure Duftwolke, immens in der üppigen Wucht. Ein dichter Strom schwarzer Beeren, Schwarzkirsche, Brombeere und Cassis mit feinem Schokoladensoufflé und Nutella, alles ganz reif und betörend. Sehr, sehr sexy! Und dazu feine, rote Waldbeeren. Walderdbeere und Himbeere mit einem Hauch roter Kirsche und Schlehe stemmen sich gegen den dichten, satten, samtigen Tanninteppich, in Nase und Mund zugleich. Zusammen hat das nicht nur eine ungeheure Intensität sondern irre Rasse und tolle Frische, etwas Orangenschale, dann noch mal Brombeerkonfitüre und Cassis. Dieser Wein mit irrem Potenzial braucht Zeit obwohl er fast erschlagend vor Genuss anwesend ist, die Feinheit und Rasse wird nach 10 Jahren siegen. Das ist der Gegenentwurf des Jahrgangs zu Ausone. Das ist Angelus in einer neuen Dimension und eine Art 'best of'. Wenn schon Blockbuster, dann ganz sicher so! 98-100/100

99+
/100

Parker über: Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A

-- Parker: A candidate for perfection with a few more years of bottle age, this great vintage of Angelus has an almost impenetrable black/purple color and a gorgeous nose of incense, graphite, blackberry liqueur, truffles and spring flowers. The wine is full-bodied, with a voluptuous texture a magnificent concentration and purity of fruit, a stunning finish of close to a minute, and wonderfully sweet, velvety tannins that make for a prodigious Angelus that should turn out to be one of the all-time greats ever made at this estate. Drink it over the next 25-50 years. 99+/100

98+
/100

Jeb Dunnuck über: Chateau Angelus 1er Gr.Cr.Cl. A

-- Jeb Dunnuck: To compare with the 2015, proprietor Hubert de Boüard opened a bottle of his 2009 Angelus and the similarities between the two vintages are obvious. It too is a massive, opulent, full-bodied effort that’s loaded with notions of blackberry liqueur, chocolate, roasted herbs and licorice, and it has a sexy, layered style that just begs to be drunk. This monster Saint-Emilion checks in just behind the otherworldly 2005 and is neck and neck with the 2015, both of which are young and need bottle age. 98+/100

Mein Winzer

Chateu Angelus

Chateau Angelus liegt im Mazerat-Tal; seine Weinberge befinden sich an den unteren Hängen auf kalkhaltigem Lehm und auf gemischten Lehm- und Sandböden in bester Südlage. Besitzer von Chateau Angelus ist der charismatische Winzer Hubert de Bouard, der mit Bellevue und Fleur de Bouard mehrere Eisen im...