Amelisse

Chateau Amelisse Grand Cru 2020

seidig & aromatisch
strukturiert
voluminös & kräftig
94–95
100
2
Merlot 100%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2025–2040
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 94–95/100
Suckling: 94–95/100
Decanter: 92/100
Jeb Dunnuck: 91–93/100
Yohan Castaing: 91–93/100
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Amelisse Grand Cru 2020

94–95
/100

Lobenberg: 100 Prozent Merlot von Denis Durantou von L´Église Clinet. 2019 war sein letzter Jahrgang. Leider verstarb er 2020. Seine Tochter Constance Durantou führt das Weingut weiter, zusammen mit dem seit 20 Jahren anwesenden Kellermeister Olivier Gautrat. Amelisse ist immer eine super Gelegenheit, weil der Wein für seinen Preis oft einfach unbeschreiblich gut ist. Schwarzfruchtig, reich und süß. Schwarze Kirsche, Brombeere, Cassis und Veilchen. Alles reichlich vorhanden. Es fehlt vielleicht die letzte Feinheit, es ist sehr geradeaus, sehr druckvoll. Süßer Schwarzfrucht-Mund, etwas bitter. Nicht ganz das hedonistische Meisterwerk und der Kick von 2019. In der zweiten Verkostung in Bremen aber zeigt er seine extrem charmante und offene Seite, soooo unglaublich lecker und zugleich tiefgründig. Doch ein verdammt guter Saint-Émilion. 94-95/100

94–95
/100

Suckling über: Chateau Amelisse Grand Cru

-- Suckling: A gorgeous red with so much black fruit and salty, mineral character. It’s medium-to full-bodied with creamy, polished tannins and a long finish. The precision and fine texture is impressive. One of the best I have had for a while. 94-95/100

92
/100

Decanter über: Chateau Amelisse Grand Cru

-- Decanter: Deep crimson colour, plenty of deep bilberry fruits, firm tannins and good tension; a lot to like about this wine. Closes in on the finish, pretty serious in feel overall, muscular, but has the deft kick upwards that you find in many limestone-led wines in the vintage. The first year with Constance and Noemie Durantou at the helm, having taken over from their late father Denis (Noemie in particular had also worked alongside him for several years as winemaker, along with cellar master Olivier Gautrat). 92/100

91–93
/100

Jeb Dunnuck über: Chateau Amelisse Grand Cru

-- Jeb Dunnuck: Another gem from Denis Durantou, the 2020 should be snatched up by savvy readers, as it’s a year-in, year-out value, and in a vintage where Merlot excelled, it’s a real standout. Black cherries, mulberries, camphor, chocolate, and subtle oak notes all emerge from the glass, and it’s medium to full-bodied, balanced, and has a great mix of richness and freshness. Drink bottles over the coming 10-12 years. 91-93/100

91–93
/100

Yohan Castaing über: Chateau Amelisse Grand Cru

-- Yohan Castaing: Frische schwarze Früchte, Noten von Brombeeren, Heidelbeeren und schwarzen Johannisbeeren. Am Gaumen sind die Tannine strukturierend, der Mund ist saftig, frisch, mit einer schönen Frische. Durch die Spannung. Eine feine Flasche in der Entwicklung. 91-93/100

Mein Winzer

Amelisse

Anstifter von Chateau Eglise Clinet aus dem Pomerol war Denis Durantou, der nun auch hier als Winemaker und Berater fungiert. Denis erkannte das überragende Terroir und das Potenzial der alten Reben. Amelisse wird seit Jahren immer besser. Akribischer in Richtung Finesse als Denis und Thierry...