Amelisse

Chateau Amelisse Grand Cru 2014

seidig & aromatisch
strukturiert
voluminös & kräftig
92–93+
100
2
Merlot 100%
5
rot
Trinkreife: 2018–2035
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 92–93+/100
Gerstl: 18/20
WS: 90–93/100
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Amelisse Grand Cru 2014

92–93+
/100

Lobenberg: 100% Merlot auf Lehm-Sand-Kiesböden, 30% im neuen Barrique ausgebaut. Eine fast atypisch dichte 2014-Nase, schöne konzentrierte schwarze Kirsche mit Brombeere und gelber Frucht dazu. Hocharomatisch und gleichzeitig ultrafeiner Wein. Im Mund fast zu Tränen rührend, so aromatisch! Extrem lecker, schwarze Kirsche, rote Kirsche, ein bisschen Cassis und rote Johannisbeere, auch schöne konzentrierte Waldhimbeere, etwas Holunder, Minze und Eukalyptus. Schöne mineralische, salzige Länge, alle Sinne einnehmend. Dieser Amelisse 2014 kommt aus dem Stand an 2013 vorbei und selbst 2012 stellt er in den Schatten. Super balancierter Wein und gleichzeitig schöne fruchtig-fleischige Mitte. Ein samtiger Ultra-Charmeur mit total seidigem Tannin, das ist für diesen Preis ein echter Bringer. Ganz großer Erfolg für 2014. 92-93+/100

18
/20

Gerstl über: Chateau Amelisse Grand Cru

-- Gerstl: Der Duft ist sehr auf der würzigen Seite, feine Kräuter, eher rot- als schwarzbeerig, aber mit schöner Terroirtiefe. Der Wein hat sehr viel Saft und Schmelz, macht richtig Spass, ist reif, köstlich süss und frisch, harmonisch richtig gut. 18/20

90–93
/100

WS über: Chateau Amelisse Grand Cru

-- WS: A vibrant, briary spine runs through the core of crushed plum and raspberry fruit. Subtle spice lines the finish, with the refined structure making this sneakily long.—J.M. 90-93/100

Mein Winzer

Amelisse

Anstifter von Chateau Eglise Clinet aus dem Pomerol war Denis Durantou, der nun auch hier als Winemaker und Berater fungiert. Denis erkannte das überragende Terroir und das Potenzial der alten Reben. Amelisse wird seit Jahren immer besser. Akribischer in Richtung Finesse als Denis und Thierry...