Marc Morey

Chassagne Montrachet 1er Cru Les Vergers 2019

voll & rund
mineralisch
fruchtbetont
95–97
100
2
Chardonnay 100%
5
weiß
13,5% Vol.
Trinkreife: 2024–2049
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95–97/100
Gerstl: 19+/20
Galloni: 92–94/100
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chassagne Montrachet 1er Cru Les Vergers 2019

95–97
/100

Lobenberg: Die Weinbergsbearbeitung geschieht biologisch-organisch. Das Weingut vergärt ausschließlich spontan mit natürlichen Hefen. Keine Maischestandzeit und kein Schalenkontakt, Fermentation und Malo in Barriques. Die Village und 1er Crus werden zu rund einem Viertel im neuen Holz auf der Feinhefe ausgebaut, manchmal findet eine Batonnage statt. Hier in Chassagne-Montrachet sind wir eigentlich beim Schwerpunkt der Domaine angelangt, denn für große Chassagnes steht Marc Morey ganz besonders. Vergers ist rassiger und schlanker als der zuvor probierte 1er Chenevottes. Vergers zeigt mehr von der kargeren, steinigeren Seite von Chassagne. Zitrusfrucht, Limettenzeste und kandierte Zitrone, auch etwas Grapefruit, hier sind deutlicher Austernschale und etwas Meeresbrise dabei. Das Holz ist bereits grandios eingebunden, der Wein wird alleine von seiner Frische getragen, die das Holz komplett wegfrisst. Einschneidende Schärfe und Präzision am Gaumen, nur geradeaus, messerscharf, das ist die Turboversion eines St. Aubin 1er Cru mit der selben kreidigen Schärfe und Frische bei etwas mehr Power und Druck. Intensive Kreidigkeit im Nachhall, total reife Zitrusfrucht, auch weißer Pfirsich und etwas sahniger Schmelz, der die Reichhaltigkeit des Jahres durchschimmern lässt. Dann kommt diese brillante Schärfe, diese immense Frische und druckvolle Salzigkeit und Kreidigkeit durch und lässt alles wunderbar klar, fein und präzise ausklingen. Verblüffende Mischung aus rassiger, fast schlank wirkender Präzision, burgundischer Reichhaltigkeit und sattem Mundgefühl. Ein großer Wein, der aber sicher 3 bis 4 Jahre, besser 7 bis 8 Jahre Zeit braucht. Dann geht es aber richtig ab. Bärenstark dieses Jahr. 95-97/100

19+
/20

Gerstl über: Chassagne Montrachet 1er Cru Les Vergers

-- Gerstl: Diese Chassagne-Montrachets von Sabine Mollard haben es in diesem Jahr in sich. Was für eine Rasse, was für eine verführerische Aromatik. Auf der einen Seite genüsslich einfach und zugänglich, auf der anderen Seite nobel und edel mit sehr viel Tiefgang und einer Komplexität, die zum Entdecken einlädt. Im Antrunk zeigt sich zuerst ein weicher Körper, geprägt von cremigem Schmelz und gelbfruchtiger, reifer Aromatik. Dann kommen die Säure und die Frische mit viel Würze und Mineralität ins Spiel, die sich ins lange Finale hineinziehen. Ein Les Vergers, wie ich ihn noch nie erlebt habe; er verspricht absoluten Hochgenuss (Pirmin Bilger). 19+/20

92–94
/100

Galloni über: Chassagne Montrachet 1er Cru Les Vergers

-- Galloni: The 2019 Chassagne-Montrachet Vergers 1er Cru was not yet bottled and was taken from vat. Good intensity on the nose, a little more malic than the Chenevottes with a palpable Puligny-like steeliness. The palate is well balanced with impressive weight, good acidity and a welcome dab of lemongrass and ginger enlivens the finish. This has great potential. 92-94/100

Mein Winzer

Marc Morey

Die Domaine Marc Morey gehört wie der Namensvetter Bernard Morey zu den kleinen, traditionellen, sagenumwobenen Edel-Erzeugern für die absolute Oberliga der weißen Chassagne- und Puligny-Montrachet. Das beste Terroir der Bourgogne und extrem aufwändige Arbeit im sehr ertragsbeschränkten Weinberg,...