Chardonnay *** Selectionswein Großes Gewächs trocken 2018

Holger Koch

Chardonnay *** Selectionswein Großes Gewächs trocken 2018

95–96
100
2
Chardonnay 100%
3
Lobenberg 95–96/100
5
Weißwein
13,5% Vol.
Trinkreife: 2021 – 2035
Verpackt in: 6er
6
Deutschland, Baden
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Weingut Holger Koch, Mannwerk 3, 79235 Vogtsburg, DEUTSCHLAND


  • 25,00 €

Ab-Hof-Preis

Für deutsche Weine zahlen Sie bei uns genau den Preis, den Sie auch direkt vor Ort am Weingut bezahlen würden.

inkl. 19% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Alternative Produkte anzeigen
lobenberg

Lobenberg über:Chardonnay *** Selectionswein Großes Gewächs trocken 2018

95–96
/100

Lobenberg: Dieser Chardonnay*** wurde erstmalig 2017 auf den Markt gebracht. Eine etwas ältere Rebanlage von gut zehn Jahren. Liegt hier in Bickensohl. Die originale Lagenbezeichnung ist Mistgraben. Ist natürlich keine perfekte Lagenbezeichnung, aber Chardonnay*** ist es dann schon eher. Es sind warme Lössböden und Holger hält das für seine besten Chardonnay-Reben. Sie werden gut versorgt und sind trotzdem nicht so ertragsstark. Holger Koch hat in den letzten Jahren Jahr für Jahr einige Tonnen Vulkangesteinsmehl über den Berg bringen lassen und in die Böden eingebracht, denn der Grundboden bestehend aus Löss und Lehm, ist ja quasi über Jahrtausende verwitterter Kalkboden, der natürlich nicht mehr so viel Mineralität abgibt wie ein reiner Kalkfels. Der Kalkfels liegt hier allerdings vier Meter unter der Löss-/Lehmauflage. Das erreichen die Reben in der Regel nicht. Durch die Einbringung des Vulkanmehls werden die Böden hochwertiger und mineralischer. Hier sind wir jetzt ganz vorne bei den Weißweinen der Kollektion 2018, schon der Chardonnay Herrenstück hat herausgeragt. Im Jahr 2018 war wirklich entscheidend wie gut die Sorte mit Trockenheit und Hitze umgehen kann, der Grauburgunder hatte es insgesamt am schwersten, weil er eh früh und schnell reift, Weißburgunder hat es noch recht gut getroffen und der Chardonnay ist 2018 vielleicht sogar dem 2017er noch überlegen. Eine Nacht Standzeit und dann spontan im 600 Liter Halbstückfass vergoren und Ausgebaut. Auch hier der Kunstgriff von Holger Koch, wie bei allen Weißweinen 2018, es wurde ein kleiner Teil der Ernte (unter 10%) komplett Maischevergoren und vor dem Ausbau im großen Holzfass dann wieder cuvetiert, einfach um mehr Struktur in den üppigen Jahrgang 2018 zu bekommen. Dieser Chardonnay hat tendenziell sogar etwas Cool Climate Charakter, strahlt eine Erhabenheit in gelber Frucht mit leicht kühlem Touch darunter aus, nussig, Pfirsich, Nashibirne, auch rote Frucht, Kumquat und Orange. Ein süßliches, reifes Puligny Montrachet Mundgefühl, dann auch viel Aprikose, nicht zu süßer Pfirsich, unterlegt von einer kräutrigen Würze und feinem phenolischem Gripp, große Länge, viel Salz. Das ist wirklich ein sehr gelungener Wein. Der Selectionswein 2018 hat sogar mehr Klasse als der tolle 2017er, weil er mit dieser wärmeren Gesamtsituation, mit dieser Fülle, dieser Reichhaltigkeit erst zur Höchstform aufläuft. 2017 war da deutlich schlanker, 2018 bringt ein bisschen Fett mit, was beim Grauburgunder zu viel ist, trifft es bei Chardonnay genau richtig. Ich befürchte Holger Koch muss mehr Grauburgunder entfernen und mehr Chardonnay pflanzen. Das ist ein toller Wein und der Beste der drei 3-Sterne Weine. 95-96/100

Mein Winzer

Holger Koch

Holger Kochs Weingut befindet sich in Vogtsburg am Kaiserstuhl. Seine Weinberge aber vollständig im kühleren, höher gelegenen Bickensohl. [...]

Zum Winzer
  • 25,00 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 19% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 33,33 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte