Chardonnay Reserve trocken 2018

Aldinger

Chardonnay Reserve trocken 2018

95
100
2
Chardonnay 100%
3
Lobenberg 95/100
Falstaff 95/100
5
Weißwein
barrique
12,5% Vol.
Trinkreife: 2021–2035
Verpackt in: 6er
6
Deutschland, Württemberg
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Weingut Aldinger, Schmerstr. 25 / Ecke Lutherstr., 70734 Fellbach, DEUTSCHLAND


  • 42,00 €

Ab-Hof-Preis

Für deutsche Weine zahlen Sie bei uns genau den Preis, den Sie auch direkt vor Ort am Weingut bezahlen würden.

inkl. 16% MwSt., zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€ oder ab 12 Flaschen

Limitiert

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.

lobenberg

Lobenberg über:Chardonnay Reserve trocken 2018

95
/100

Lobenberg: Das ist wieder eine von Aldingers Spezialitäten! Hansjörg und Matthias Aldinger fahren neben den etablierten Weinen vom Vater eine Handvoll völlig experimenteller Weine. Württemberg ohne Krawatte sozusagen. Welch Talent und Frische die beiden in den Betrieb bringen ist grandios. Denn das Weingut selbst ist nach wie vor die Nummer eins in Württemberg, hätte solch wagemutigen Spielereien nicht nötig. Und gerade deshalb ist es umso beachtlicher, dass hier die besten Weine der Region entstehen und der Wandel vom Establishment ausgeht. Die großen Weine sind immer die Grenzgänger wie der ungeschwefelte Trollinger Sine, der Spitzensekt aus dem Hause, der vermutlich zur Zeit der beste Schaumwein Deutschlands ist, Sauvignon Blanc aus dem Betonei oder diesen abgefahrenen Chardonnay Reserve. Letzterer kommt mit einem sehr reduktiven Charakter wie es gerade bei der jungen Garde im Burgund oder im Jura sehr angesagt ist, bitte keinen normalen Chardonnay erwarten, das ist schon ein sehr spezielles Teil. Grüne Walnuss, grüner Speck, ganz helle, feine Holz und Hefeunterlegung, Heu und Schießpulver in der Nase, die völlig von jeglicher Frucht befreit ist. Auch leicht kreidig-mehlige Anklänge. Im Mund sehr pikant, auch hier geradezu fruchtlos, flüssiger Feuerstein mit Kreide, ein ganz klein wenig Zitruszeste kann man hier in der extrem reduzierten Frucht erahnen. Der Abgang wird von pikanter, mundwässernder Salzigkeit begleitet, lang und elegant, rassig, nur geradeauslaufend, aber sehr speziell in diesem fruchtlosen, reduktiven Ausdruck. Das ist quasi flüssiger Stein und etwas für Jura- oder Schäfer-Fröhlich-Trinker, auch Julian Huber arbeitet mit seinen Chardonnays in diese kargere Richtung. Chardonnay aus Württemberg aber eben ohne Krawatte. Avantgardistisch. 95/100

Falstaff

Falstaff über:Chardonnay Reserve trocken 2018

95
/100

-- Falstaff: Rauchig, hefig, pikant, traubig, noch sehr jung im Duft. Am Gaumen trocken, stoffig, noch introvertiert. Sehr viel Substanz, ganz still, kreidig, natürliche Proportionen, unforciert, komplett in sich ruhend. 95+/100

Mein Winzer

Aldinger

In Fellbach, unweit entfernt von der Landeshauptstadt Stuttgart, befindet sich der VDP-Traditionsbetrieb Aldinger. Das älteste und bekannteste Weingut Fellbachs existiert schon seit 1492. [...]

Zum Winzer
  • 42,00 €

inkl. 16% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 56,00 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte