Champagne Champ Viole Extra Brut Flaschengärung

Pierre Gerbais

Champagne Champ Viole Extra Brut Flaschengärung

Limitiert

frische Säure
mineralisch
95
100
2
Chardonnay 100%
5
weiß
Flaschengärung
Perlend
12,5% Vol.
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95/100
6
Frankreich, Champagne
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Champagne Champ Viole Extra Brut Flaschengärung

95
/100

Lobenberg: Der reine Chardonnay wächst in der Einzellage Champ Viole in Celles-sur-Ource ganz weit im Süden, wo die Champagne auf den Norden des Burgunds trifft. Es ist unser erster Champagner aus dieser unentdeckten und spannenden Region Aube, die bisher nur wenige Insider auf dem Radar haben. Alle Lagenweine von Gerbais werden im Solera-Verfahren gemacht. Im Jahr 2011 hat die Domaine angefangen die Reserve anzulegen und seitdem wird sie weiter mit dem dann neusten Jahrgang aufgefüllt. In diesem Fall also 2011 bis 2017. Alles immer aus derselben Lage natürlich. Eine Einzellagen-Solera ist ein absolutes Kuriosum, aber das funktioniert hier ganz hervorragend! Der Grundwein wird 100 Prozent auf der Hefe im Edelstahl 10 Monate ausgebaut. Nach 3 Jahren auf der Hefe im Juni 2021 degorgiert mit drei Gramm Dosage. Die Nase zeigt Chardonnay-typisch eher ein zitrusfruchtiges Spektrum und kommt stahliger und schlanker daher als die Pinot-basierten Cuvées. Kandierte Zitrone, in Salz und Kaffee gewendete Limette, feine Haselnuss, sehr viel frische Frucht, animierend und lecker. Schon beim Hineinriechen fängt der Speichel an zu fließen. Der wird am Gaumen dann aber von diesem immensen Mineralblitz einfach weggespült. Intensive, süße Grapefruit, süße Amalfizitrone, Mandelcreme, feine Karamelle. Das ganze liest sich jetzt viel süßer als es ist, denn hier stecken nur wenige Gramm Zucker drin. Das ist schon ein stahliger, sehr rassiger Blanc de Blancs, aber durch die Reserveweine bekommt er eine wunderbare Reife und Geschmeidigkeit, eine Zugänglichkeit, die ihn nicht nur süffig und trinkbar, sondern auch etwas runder und delikater macht. Schöne Kreidespur mit feinen Gerbstoffen, die hintenraus nochmal leicht zupacken. Ein super Apero oder Begleiter zur atlantischen Meeresküche. Die saline Aromatik spielt da perfekt mit. Superb! 95/100