Champagne Blanc de Blancs Brut 2012

Chassenay D'Arce Champagne Blanc de Blancs Brut 2012

94–95
100
2
Chardonnay 100%
5
weiß, trocken
Flaschengärung
Perlend
12,0% Vol.
Trinkreife: 2021–2042
Verpackt in: 6er
9
mineralisch
3
Lobenberg: 94–95/100
6
Frankreich, Champagne
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Champagne Blanc de Blancs Brut 2012

94–95
/100

Lobenberg: Chassenay d’Arce ist eine hervorragende Erzeugergemeinschaft an der Cote des Bar, also im südlichen Teil der Champagne. Hier sind die Böden über dem Kalksteinfels auch etwas bräunlicher, lehmiger, dichter und daher hervorragend für die Pinot-Sorten geeignet, aber auch Chardonnay gedeiht hier. Es ist ein vielschichtiges Terroir und dank der zahlreichen Parzellen der Winzer im Vallé de l‘Arce kann Chassenay diese spannende Region perfekt abbilden. Der Blanc de Blancs des Jahrgangs 2012 ist ein reiner Chardonnay, das ist nicht jedes Jahr so. Aber der exzellente Jahrgang 2012 hat einfach superbe Chardonnays ermöglicht, die mit ihrer Frische der Kraft und Dichte des Jahrgangs entgegenstehen und eine Balance der höheren Art herstellen. Der Grundwein wird überwiegend im Edelstahl ausgebaut, ein kleiner Teil sieht auch Holz und bei einem kleinen Teil wurde die Malo unterbunden, um noch mehr frische Pikanz zu erhalten. Der 2012er hat 8 Jahre Hefelager auf der Flasche verbracht bevor er mit 8 Gramm Dosage degorgiert wurde. Die Nase zeigt die feine zitrische Frische des Chardonnays, aber in 2012 mit toller Intensität und Schubkraft, kein schlanker Mineralhammer, sondern ein zitrisch-kreidiger Charmeur mit viel Gourmandise aus Quitte, Akazienblüten, Pinienharz und zarten Honignuancen. Am Gaumen kommt noch etwas Waldmeister zur saftigen Quitte. Kraft und Pikanz, es zischt und zieht schon ordentlich auf der Zunge, prasselnde Mineralität, deutlich feiner in der Perlage als die Brut Selection, elegant, geschliffen, aber für einen Blanc de Blancs trotzdem auf der Powerseite mit schicker Cremigkeit und feinem Süßespiel. Ein harmonischer Champagner fern des Extremismus oder der Kargheit vieler Brut Nature Blanc de Blancs. Hier wird die Zunge umarmt statt attackiert, das ist ja auch mal schön. 94-95/100