Chambertin Grand Cru Clos de Beze 2020

Louis Jadot

Chambertin Grand Cru Clos de Beze 2020

Holzkiste

strukturiert
seidig & aromatisch
pikant & würzig
98–100
100
2
Pinot Noir
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2030–2056
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 98–100/100
Galloni: 95–97/100
Tim Atkin: 95/100
Parker: 94–96+/100
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chambertin Grand Cru Clos de Beze 2020

98–100
/100

Lobenberg: Der Jahrgang 2019 war gekennzeichnet durch einen langen, trockenen, aber milden Winter. Es gab einen relativ späten Austrieb und zweimal Frost, einmal mit Regen, einmal trockenen Frost. Insgesamt entstanden sehr kleine Beeren. Das Ganze war im Grunde ein wenig verkümmert. Ab Juni gab es Hitzewellen, die sich bis Ende August zogen und zu einer teilweisen Blockade der phenolischen Reife führten. Der Jahrgang ist am Ende trotz der großen Hitze kein hochreifer Jahrgang. Nicht im Ansatz so wie 2003, was zunächst befürchtet wurde. Auch nicht so generös wie 2018. Er ist reif, aber nicht überreif, neigt eher zu hoher Säure und schlanker, roter Frucht. Diese Kombination von Reife und unglaublicher Frische, mit schlanker Frucht, zieht sich durch ganz Europa in 2019. Bordeaux, Deutschland und eben auch Burgund, wo das Ganze vielleicht am ausgeprägtesten ist. Auch in diesem Clos de Bèze haben wir diese 2019er Hyperkonzentration in Frische, mit niedrigem Alkohol und unglaublich viel Druck. Konzentrierte Holunderbeeren in der Nase, mit Schlehe, Cassis und roter Johannisbeere. Der Wein hat unglaublichen Druck und trotzdem bleibt er schlank und spielerisch. Es ist eben nicht 2018 mit seiner Üppigkeit und Generosität, sondern 2019 mit dieser wahnsinnigen Frische und einer noch höheren Säure als 2017. Trotzdem eine hohe Reife zeigend. Das ist ein echt schicker Wein! Große Länge im Mund. Hier stellt sich dann wie im Premier Cru Cazetiers auch rote Kirsche ein. Cassis, Schlehe, rote Johannisbeere und Rappen. Länge, Stein und Salz, alles ist da. Ein großer Wein aus einem hochkonzentrierten Jahrgang, mit grandioser Frische. 2019 ist unique. Ich versuche die ganze Zeit Vergleiche zu bemühen, aber es geht eigentlich nicht. Ein Jahrgang wie 2019 habe ich im Grunde noch nicht probiert, weder hier noch in Bordeaux. Das ist nicht vergleichbar, das ist einfach 2019. 98-100/100

95–97
/100

Galloni über: Chambertin Grand Cru Clos de Beze

-- Galloni: The 2020 Chambertin Clos-de-Bèze Grand Cru has an intense, multi-faceted bouquet with vivacious black and red berry fruit, quite a noticeable marine/estuarine influence in the background. The palate is medium-bodied with sappy red berry fruit, fine acidity, taut and fresh with a harmonious, silky smooth finish. Lovely build in the mouth, this is a very well-crafted Clos-de-Bèze. 95-97/100

95
/100

Tim Atkin über: Chambertin Grand Cru Clos de Beze

-- Tim Atkin: This broad-shouldered but elegant Clos de Bèze unleashes like a flask of perfume in the glass. Dried flowers, goji berries, cassis, chocolate-covered espresso beans and peppercorns light up the nose. It is full in body with considerable girth framed by hard-working tannins and chiselled acidity. The long, layered finish is scented with toasty oak spices. Give this some time. 2025-40. 95/100

94–96+
/100

Parker über: Chambertin Grand Cru Clos de Beze

-- Parker: The 2020 Chambertin Clos de Bèze Grand Cru (Domaine Louis Jadot) is excellent, wafting from the glass with aromas of orange rind, dark berries, cherries, licorice, black truffle and exotic spices. Full-bodied, velvety and multidimensional, it's layered and complete, with lively acids, ripe tannins and a long, resonant finish. This will be very long-lived. 94-96+/100

Mein Winzer

Louis Jadot

Das Maison Louis Jadot wartet immer wieder mit eindrucksvollen Weinen auf und gehört beständig zu den allerbesten Häusern des Burgund. Der Anspruch geht jedoch noch weiter: In jedem Ort will man zu den drei besten Erzeugern gehören.