Chambertin Clos de Beze Grand Cru 2020

Domaine Faiveley

Chambertin Clos de Beze Grand Cru 2020

Limitiert

seidig & aromatisch
frische Säure
strukturiert
97–100
100
2
Pinot Noir 100%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2028–2060
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 97–100/100
Decanter: 98/100
Tim Atkin: 97/100
Galloni: 95–97/100
Parker: 95–97/100
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chambertin Clos de Beze Grand Cru 2020

97–100
/100

Lobenberg: Drei Parzellen im Clos de Beze befinden sich seit den 1930er Jahren in Familienbesitz der Faiveleys, insgesamt ergibt das 1.3 Hektar. Die jüngsten Reben sind bald 40 Jahre alt und die ältesten sind Pflanzjahr 1949. Ost-Südost-Ausrichtung auf Kalksteinfels mit Tonmergel, sehr steinig. Ein gewisser Anteil Ganztrauben wird hier immer mitvergoren. Traditionell im offenen Holzcuve vergoren. Anschließender Ausbau für 16 bis 18 Monate mit einem Neuholzanteil von knapp zwei Dritteln, ein Drittel Zweitbelegung. Clos de Beze ist der beste Teil des Chambertin-Hanges, ein Wein von beeindruckendem Format und spielerischer Kraft. Grandiose Mischung aus blauen und roten Waldbeeren, Weinbergpfirsich, Schwarzkirsche. Hochverdichtet, wie aus einem Guss. Ein Hauch dunkle Schokolade und geflämmtes Fleisch darüber. Eine Orgie der Feinheit und barer Kraft zugleich. Er versteckt seine Kraft und Konzentration nicht, er wird nur nicht laut dabei. Wunderbare Extraktsüße in dieser verspielten, von Veilchen und Alpenblumen eingerahmten blauen Frucht, ein kleiner Hauch ganz feine Lakritze darunter. Die Struktur des Clos des Beze ist immens, die kreidigen Tanninen beißen sich am Gaumen fest und ziehen sich durch den Nachhall wie sein mineralisches Skelett. Er lässt nicht mehr los, alles wird belegt. Die Zunge fühlt sich an wie ein Stück Kreide, nachdem der Wein den Gaumen verlassen hat. Unglaubliche Länge. Sobald die saftig-delikate Frucht dahingeschieden ist, geht es hier nur noch um Gestein und Struktur. Ein riesengroßer Wein, aber eher für Sammler geeignet. Das Teil wird sicher 15 bis 20 Jahre brauchen, um diese extraterrestrische Struktur zu bändigen. 98-100/100

98
/100

Decanter über: Chambertin Clos de Beze Grand Cru

-- Decanter: This is a tremendous wine, with a ripe, spicy plum and blackberry fruit, touched with notes of mineral and earth. The complexity and depth of flavour only continue to open on the palate which is structured yet approachable, very elegant and round. A delight. This is produced from nearly one hectare of vines in three parcels that they refer to as 'Grands Rangs', 'Clos de Bèze Haut' and 'Vieilles Vignes'. The wine is fermented with a large proportion of whole clusters and is aged in two-thirds new casks. 98/100

97
/100

Tim Atkin über: Chambertin Clos de Beze Grand Cru

-- Tim Atkin: Woo wee! There are lots of spicy top notes, even barbecue spices, and aged meats on this nose. Sweet and crunchy red fruits press into the palate along with smoky oak, forest floor and pencil lead. The fine tannins sit primly on the palate while the reverberating acidity supports the medium body. This is immediately enticing but deserves time in bottle. 2025-45. 97/100

95–97
/100

Galloni über: Chambertin Clos de Beze Grand Cru

-- Galloni: The 2020 Chambertin Clos-de-Bèze Grand Cru has a very delineated, quite floral bouquet with rose petal infusing the mixture of red and black fruit. There is a touch of sous-bois that become accentuated with time. The palate is fleshy and almost confit-like on the entry, but the acidity keeps this on an even keel. Plush, luxuriant...almost sexy (I dislike the word apropos Burgundy) but there is something very sensual about this wine. Very long in terms of length. Superb. 95-97/100

95–97
/100

Parker über: Chambertin Clos de Beze Grand Cru

-- Parker: The 2020 Chambertin-Clos de Bèze Grand Cru is brilliant, unwinding in the glass with aromas of wild berries and cherries mingled with dark chocolate, sweet spices, peonies and grilled squab. Full-bodied, layered and velvety, it's concentrated and multidimensional, with a dramatically textural, perfumed palate and a long, saline finish. 95-97/100

Mein Winzer

Domaine Faiveley

Die inzwischen ca. 140 Hektar umfassende Domaine Faiveley ist eines der größten Häuser im Burgund. Und eigentlich ist es auch mehr als Weingut zu betrachten, denn hier macht man, anders als bei anderen großen Handelshäuser wie z. B. Jadot oder Bouchard, fast ausschließlich Weine von eigenem Besitz....