Chablis 1er Cru Vaulorent 2021

Patrick Piuze

Chablis 1er Cru Vaulorent 2021

Limitiert

mineralisch
frische Säure
voll & rund
96–97+
100
2
Chardonnay 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2024–2044
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 96–97+/100
6
Frankreich, Burgund, Chablis
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chablis 1er Cru Vaulorent 2021

96–97+
/100

Lobenberg: In Jahren in denen Patrick Piuze keinen Fourchaume produziert, keltert er die Trauben in seinem Vaulorent. Vaulorent ist ein Teil seiner Lage Fourchaume darf aber nicht als Grand Cru bezeichnet werden. Das interessante ist, dass Vaulorent gar nicht direkt mit Fourchaume verbunden ist. Viel mehr grenzt dieser 1er Cru an den Grand Cru Preuses an, liegt überhalb von ihm, mit einer leichten Nordexposition, sehr windig, spätreifend. Das Lesefenster ist das kürzste aller Premiers Crus, man muss genau die richtige Zeit erwischen. Diese Frische zeigt sich auch in der Nase, Kieselstein, Grapefruit, etwas gelbe Kiwi und Tonkabohne. Am Gaumen hat man eine energievolle Säure und trotzdem ist der Chablis elegant. Aber er hat auch Grand-Cru-Power. Die erzeugt er durch Druck am Gaumen. Man merkt, da steckt viel Extrakt im Glas. Er hat eine ähnlich geartete feinsinnige Mineralität wie Preuses, hat trotzdem einen tiefen Körperbau, der am Gaumen schwebt und bei aller Kraft geradlinig daherkommt, sehr verführerisch wirkt. Wunderbar und groß! 97+/100

Mein Winzer

Patrick Piuze

Patrick Piuze hat sich seit dem Jahrgang 2010 dauerhaft neben Raveneau und Dauvissat als weiterer Spitzenwinzer in Chablis etabliert. Ihm wurde das Weinmachen jedoch nicht in die Wiege gelegt. Seine ersten Erfahrungen mit Wein machte er, als er in jungen Jahren im Skiurlaub Marc Chapoutier traf. Das...