Louis Jadot

Chablis 1er Cru Fourchaume 2019

voll & rund
mineralisch
fruchtbetont
94–95
100
2
Chardonnay 100%
5
weiß
13,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2033
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 94–95/100
6
Frankreich, Burgund, Chablis
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chablis 1er Cru Fourchaume 2019

94–95
/100

Lobenberg: Der Jahrgang 2019 war gekennzeichnet durch einen langen, trockenen, aber milden Winter. Es gab einen relativ späten Austrieb und zweimal Frost, einmal mit Regen, einmal trockenen Frost. Insgesamt entstanden sehr kleine Beeren. Das Ganze war im Grunde ein wenig verkümmert. Ab Juni gab es Hitzewellen, die sich bis Ende August zogen und zu einer teilweisen Blockade der phenolischen Reife führten. Der Jahrgang ist am Ende trotz der großen Hitze kein hochreifer Jahrgang. Nicht im Ansatz so wie 2003, was zunächst befürchtet wurde. Auch nicht so generös wie 2018. Er ist reif, aber nicht überreif, neigt eher zu hoher Säure und schlanker, roter Frucht. Diese Kombination von Reife und unglaublicher Frische, mit schlanker Frucht, zieht sich durch ganz Europa in 2019. Bordeaux, Deutschland und eben auch Burgund, wo das Ganze vielleicht am ausgeprägtesten ist. Ab 2019 werden alle Chablis von Jadot im eigenen Keller direkt in Chablis erzeugt. Der 2019er Fourchaume zeigt eine wunderbare Frische und eine hohe Mineralität. Die Lage liegt dicht an Les Preuses, dem besten Grand Cru. Fourchaume ist daher auch einer der allerbesten Premier Crus. Wunderbare Länge. Orangenzesten, Limetten, grandiose Mineralität. Der Anteil des neuen Holzes in bei Jadot im Chablis etwas geringer als an der Côte de Beaune, wo man 100 Prozent neues Holz nimmt. In Chablis sind es etwa 50 Prozent Neuholz und die Ausbauzeit liegt nicht bei 18 Monaten, sondern bei 12 bis 15. Der Jahrgang 2019 ist früh zugänglich. Schon als Fassmuster macht der Wein Freude, zeigt Frische, aber eben auch Zugänglichkeit. Schicker Chablis! 94-95/100

Mein Winzer

Louis Jadot

Das Maison Louis Jadot wartet immer wieder mit eindrucksvollen Weinen auf und gehört beständig zu den allerbesten Häusern des Burgund. Der Anspruch geht jedoch noch weiter: In jedem Ort will man zu den drei besten Erzeugern gehören. [...]

Diesen Wein weiterempfehlen