Carmenere Alto de Piedras D.O. Maipo Valley 2018

De Martino

Carmenere Alto de Piedras D.O. Maipo Valley 2018

seidig & aromatisch
fruchtbetont
pikant & würzig
94–95
100
2
Carmenere 100%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2021–2038
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94–95/100
Parker: 94/100
Tim Atkin: 94/100
Suckling: 93/100
Galloni: 92/100
6
Chile, Maule Valley
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Carmenere Alto de Piedras D.O. Maipo Valley 2018

94–95
/100

Lobenberg: Der Wein wächst in eigenen Weinbergen in Isla de Maipo im Maipo Valley. Das Klima hier ist mild und warm, eher mediterran, im Gegensatz etwa zum kühleren Itata Valley. Der Wein stammt aus einer Einzellage von 5.5 Hektar auf Terrassen mit Schwemmlandböden, die vom Fluss Maipo geformt wurden. Eine Mischung aus Sand, Ton und Kies. In exakt diesem Weinberg wurde der allererste Carmenere Chiles angebaut, es ist eine Lage mit historischer Bedeutung. Und auch heute noch steht hier Carmenere. Die Nase ist reich, dicht und warm, mit mediterranem Charakter. Schwarzkirsche, Maulbeere, viel Lakritze und Marzipan, auch Vanille. Schon im profunden Duft mit verführerischer Süße. Auch eine Spur Graphit unterlegt das Ganze, aber die süße Frucht dominiert. Der Mund ist extrem schick, so delikat, ja hedonistisch lecker. Wunderbar süße rote Kirsche, Himbeere, deutlich Cassis mitsamt Grün, feine Lakritze, Veilchen und Pfeffer. Einnehmend süß und fein zwar, aber gar nicht üppig oder fett. Es bleibt gewissermaßen sogar kühl und präzise, schön definiert. Aber diese delikate Frucht ist schon famos, erinnert ein bisschen an einen sehr präzisen Châteauneuf. Milde Gewürze, eine pikant-würzige Cassis-Note und etwas Graphitmineralität tauchen immer wieder als Begleitwerk auf und schieben nach. Extrem feinkörniges, samtiges Tannin, alles ist reif und geschmeidig. Langer, lebhafter Abgang, der mit dieser üppig-feinen Frucht und süßen Gewürzen alles einnimmt und belegt. Total reif, aber gar nicht fett, ein Hochgenuss! 94-95/100

94
/100

Parker über: Carmenere Alto de Piedras D.O. Maipo Valley

-- Parker: The spicier 2018 Single Vineyard Alto de Piedras has notes of Carmenere with good ripeness, which translates into more aromas, good purity and freshness, with a touch of paprika and red pepper, very fine tannins and a velvety texture with some chalky tannins. This is the opposite of the 2017—they harvested late after a long and slow ripening, when the grapes had the chance to develop their full aromatic and taste profile. 11,340 bottles were filled in October 2019. 94/100

94
/100

Tim Atkin über: Carmenere Alto de Piedras D.O. Maipo Valley

-- Tim Atkin: De Martino's top Carmenère hails from a 30-year-old vineyard close to their bodega in Isla de Maipo. Elegant and restrained, with violet, graphite and tobacco leaf aromas, flavours of black cherry, basil and mint and fine, textured tannins. The wood is just an afterthought here. 94/100

93
/100

Suckling über: Carmenere Alto de Piedras D.O. Maipo Valley

-- Suckling: Aromas of black fruit, green herbs, smoked meat, oyster and lemon zest. It’s medium-to full-bodied with firm, fine-grained tannins and fresh acidity. Rich and succulent with a savory, herbed finish. Drink now or hold. 93/100

92
/100

Galloni über: Carmenere Alto de Piedras D.O. Maipo Valley

-- Galloni: An unusual Carménère from Maipo, ‘harvested on a short rein’ as the oenologist Marcelo Retamal puts it. Violet in color, on the nose one detects blackberries, spices, fresh fruit and mint with no fear of the pyrazine typical of the varietal. Dry and acidic on the palate, juicy tannins enhance the smooth structure. 92/100

Mein Winzer

De Martino

1934 wurde De Martino gegründet. Der Anspruch war klar: Chiles Weinbau neu erfinden und damit nachhaltig und mit klarem Profil gegenüber der Außenwelt zu stärken. Das ist formidabel gelungen. Im 400 km nördlich von Santiago gelegenen Limari-Tal erzeugt man hier sehr elegant und für Chiles Weinbau...