Carl Loewen Riesling Alte Reben 2021

Carl Loewen

Carl Loewen Riesling Alte Reben 2021

mineralisch
fruchtbetont
94
100
2
Riesling 100%
5
weiß
11,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2038
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Carl Loewen Riesling Alte Reben 2021

94
/100

Lobenberg: Der Wein stammt aus verschiedenen Top-Lagen in Leiwen, Detzem und Longuich von 50 bis zu 80-jährigen Reben. Alles wächst auf blauem Devonschiefer, alles wird spontan vergoren. Da er aus mehreren Orten cuvetiert wird, kann der Alte Reben kein Ortswein sein, aber es ist qualitativ quasi der Ortswein des Hauses. Die alten Reben tendieren deutlich mehr zum Terroir als zur Süße, aber dennoch hat es eine wunderbare, vollreife Rieslingaromatik mit druckvoller gelber Frucht. Deutet höhere Reife und mehr Kraft an, als der sehr mineralische Varidor. Satte gelbe Frucht, Nektarine, Grapefruit, etwas weißer Pfeffer, Zitronengras. Feine Schieferwürze gepaart mit schöner Gelbfruchtigkeit, das ist schon eine superanimierende Mischung. Hedonistisch und trotzdem richtig ernsthaft. Der Mund kommt mit intensivem, salzigem Spiel, unterlegt mit kandierten Zitronen, Zitronengras, dann schiebt etwas fülligerer gelber Apfel und ein bisschen Maracujapikanz nach. Auch wenn sie gelblich und reif ist, ist es weniger üppige, fette Frucht, bleibt schon schlank und fein gezeichnet. Etwas Orangenschale und gelbe Blüten geben einen Hauch von Schmelz und Extraktsüße über diesen steinigen Terroirausdruck. kandierte Zitrusfrucht, das ist schon ein sehr stylischer Riesling und für die Mosel, weil er sowohl reife Gelbfruchtigkeit und eine schlanke Linie hat, ein delikater Schieferriesling. Schon auf den Ausdruck des Bodens und die Eleganz getrimmt, ohne aber die Frucht zurückzulassen. 94/100

Mein Winzer

Carl Loewen

Stuart Pigott, der wohl neben Stephan Reinhardt (Parker) bekannteste Weinjournalist mit dem Schwerpunkt "Deutsche Weine", erklärte das Weingut Carl Loewen in der FAZ im November 2017 zum Liebling des Jahres.