Campo di Camagi

Tenuta di Trinoro - Andrea Franchetti

Campo di Camagi 2015

pikant & würzig
saftig
strukturiert
96+
100
2
Cabernet Franc 100%
5
rot
15,0% Vol.
Trinkreife: 2025–2045
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 96+/100
Parker: 96/100
Winespectator: 95/100
6
Italien, Toscana, Maremma
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Campo di Camagi 2015

96+
/100

Lobenberg: Campo Camagi ist ein reinsortiger Cabernet Franc aus einem 1,5 Hektar großen Weinberg. Die Böden sind hier Quarzit und Kalkstein. Auf 600m über NN stehen die Reben. Das Bouquet ist daher auch vergleichsweise typisch Frankreich, Loire um genauer zu sein. Etwas grün, dann wieder feine Frucht. Sauerkirsche, Zwetschge, ein bisschen Bohnen. Dann kommt aber auch Lakritz raus, etwas Mokka. Am Gaumen hat man einen sehr kräftigen Cabernet Franc. Alles ist extrem dicht gepackt. Der Wein hat Grip, kann reifen. Viel Kirsche und etwas Thymian sowie ein Hauch Blaubeeren. Ein feinwürziger Wein mit großer Tiefe. 96+/100

96
/100

Parker über: Campo di Camagi

-- Parker: This is one of three single-vineyard selections of Cabernet Franc made by Andrea Franchetti. The 2015 Campo di Camagi is a super precise and elegantly delineated wine. You really feel that sharp and etched quality that you get with this mighty French grape. Black fruit and spice find unity and fuel the great power and determination that is displayed here. This wine is just begging for more bottle age. The young tannins are far from reaching their full integration. Put this bottle at the back of your cellar for now. 96/100

95
/100

Winespectator über: Campo di Camagi

-- Winespectator: Bright, with cherry, black currant, violet and spice flavors, backed by a solid structure. The tannins are mouthcoating, yet this finds equilibrium in the end. Cabernet Franc. 94/100

Mein Winzer

Tenuta di Trinoro – Andrea Franchetti

Andrea Franchetti, eigenwilliger, exaltierter, künstlerischer und etwas verschrobener Spross aus dem Cinzano-Imperium, hat sein Ziel erreicht. Mit anfänglich beratender Hilfe seiner Freunde Peter Sisseck (Pingus) und Jean-Luc Thunevin (Chateau Valandraud) erzeugt er heute in einer gottverlassenen...

Diesen Wein weiterempfehlen