Brauneberger Riesling J trocken

Fritz Haag

Brauneberger Riesling J trocken 2016

leicht & frisch
frische Säure
mineralisch
95
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,0% Vol.
Trinkreife: 2018–2030
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95/100
Gerstl: 18+/20
Suckling: 91/100
Galloni: 91/100
Parker: 91/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Brauneberger Riesling J trocken 2016

95
/100

Lobenberg: Der 'J ' ist die ehemalige Spätlese trocken, und das verbirgt sich jetzt hinter dem Kürzel J. Es ist nicht nur Brauneberger sondern sogar ein Wein aus der Juffer. Das „J“ steht für Juffer. Es darf aber in den einfachen Qualitäten per VDP Regelung nicht mehr so genannt werden. Es ist sozusagen der Zweitwein des Großen Gewächses. Die Säuren sind bei Oliver Haag in diesem Jahr etwas moderater als in 2015. Wir liegen hier nur bei 6,5 bis 7 Gramm Säure pro Liter. Wir liegen aber im Alkohol ebenfalls moderat bei wirklich unter 12%. Das Ganze ist total durchgegoren. Und obwohl die Säure vom reinen Wert etwas tiefer liegt als in 2015 stimmt die Balance dennoch, denn die Struktur der Süße und die moderaten Öchsle-Grade führen zu einer famosen Balance. Eine etwas leichtere, spielerische Version des krachend lauten 2015er. Auch der Mund ist so unglaublich verspielt und leichtfüßig. Leicht und tänzelnd. Das ist wie ein feiner Kabinett in dieser spielerischen Art. Die Säure ist zwar ein halbes Promille niedriger als 2015, trotzdem ist sie absolut präsent. Die schmelzige Extraktsüße, aus der Komplexität der langen Vegetationsperiode bis fast Mitte November, hält die Balance unglaublich. 2016 ist, obwohl es diese lange Wärmeperiode im Sommer gab, ein unglaublich feiner, verspielter Finesse-Jahrgang. Es ist eben kein Kracher wie 2013 oder 2015, sondern nur eine superzarte, köstliche Versuchung mit genialem Trinkfluss. Völlig Botrytisfrei, nur auf europäischer Frucht bleibend. Von Melone über Birne, Apfel, schöne Frühlingsblumenwiese dazu. Ein leichter Zitrusspritzer. Alles passt, alles ist lecker, und trotzdem hat der Wein eine famose, mineralische, salzige Länge. Es ist nur eben nicht der Kracher aus 2015, dafür aber die große frische Finesse, sooo trinkig köstlich und ganz sicher nicht schlechter. 95/100

18+
/20

Gerstl über: Brauneberger Riesling J trocken

-- Gerstl: Das J steht für Juffer, der Wein kommt also zu 100% aus einer Grand-Cru-Lage. Da geht ein regelrechtes mineralisches Feuerwerk los, begleitet von feinster gelber Frucht, ein Traum von Duft. Geballte Kraft am Gaumen, der Wein ist aber gleichzeitig superfein und hochelegant, cremig weich, dennoch irre rassig, zum Ausflippen schön, auch charaktervoll und spannend, das ist ein grosser Riesling zu kleinem Preis. 18+/20

91
/100

Suckling über: Brauneberger Riesling J trocken

-- Suckling: --Suckling: Smoky nose with some earthy-mineral character, then an elegant, medium-bodied wine with some real depth and a silky acidity. Better from 2018 and could live at least another five years after that. 91/100 Stuart Pigott

91
/100

Galloni über: Brauneberger Riesling J trocken

-- Galloni: --Galloni: An effusive nose delivers ripe apple, grapefruit and a hint of mango, all of which then lusciously inform a satiny, lush, glycerol-rich yet animatingly juicy palate. An intriguing hint of ash and a vivid undertone of wet stone follow on the refreshingly sustained finish. This won’t make one forget the very best dry Juffer bottlings of past vintages, but it is a lovely representative of its dry, buoyant Mosel genre, a genre to which most of today’s Mosel Grosse Gewächse with their higher alcoholic body arguably don’t belong. 91/100

91
/100

Parker über: Brauneberger Riesling J trocken

-- Parker: --Parker: Predominantly from 10- to 25-year-old vines in the Juffer and Juffer-Sonnenuhr, the intensely colored 2016 Brauneberger Riesling Trocken opens with a stunning 'sponty' flavor from the lees aging until March. Intense and ripe, it has lovely slatey aromas and very nice fruit intensity. Full-bodied, lush and very elegant, this is a well-balanced, piquant and expressive village Riesling with a long, intense, charmingly juicy and aromatic finish. This is an excellent dry Riesling from two of the top vineyards of the Mosel. 12% alcohol. Tasted in March 2018 from AP 17 17. 91/100

Mein Winzer

Fritz Haag

Es gibt keinen Winzer an der Mosel, der ähnlich gleichmäßig in allen Qualitätsstufen und Jahrgängen überzeugen kann. Mit seinen edelsüßen Weinen steht das Weingut Fritz Haag mit einer Handvoll Kollegen an der Weltspitze des Rieslings. Auch die trockenen Weine begeistern mit herrlich frischer Frucht...

Diesen Wein weiterempfehlen