Brauneberger Juffer Riesling Großes Gewächs trocken

Fritz Haag

Brauneberger Juffer Riesling Großes Gewächs trocken 2019

frische Säure
mineralisch
98–100
100
2
Riesling 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2025–2048
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 98–100/100
Gerstl: 20/20
Suckling: 95/100
Vinum: 18,5/20
Parker: 94–96/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Brauneberger Juffer Riesling Großes Gewächs trocken 2019

98–100
/100

Lobenberg: Die Juffer ist die etwas größere Parzelle um die Juffer-Sonnenuhr herum gelegen, die Sonnenuhr ist davon das Filetstück innerhalb der gesamten Juffer. Nur die Juffer wird zu einem kleinen Teil im Edelstahl ausgebaut und der Rest liegt im großen Holzfass und 1000 Liter Moselfuder. Die Nase des 2019er kommt aus dem Glas wie eine Auslese Goldkapsel. Das ist so intensiv, so unwahrscheinlich kristallin und klar. So hocharomatisch, alle Sinne werden berührt. Fast dramatisch. Quitte, heller Golden Delicious Apfel. Gewürze, weißer Pfeffer und pfeffrige Papaya. Erst dahinter langsam ein bisschen Litschi, Quitte, kandierte Limette. So üppig, so viel, so weich an Duft. Aber nicht fett, nur extrem. Was für eine Explosion dann im Mund. Auch hier wieder diese leichte Exotik. Aber auch Phenolik von der Maischestandzeit. Der Wein hat tatsächlich ein bisschen Tannin, Gerbstoff. Er zieht lang durch. Maracuja, Quitte, Litschi. Wieder diese pfeffrige Papaya. Dann kommt die Maracujasüße wieder hoch. Aber auch Mango und sehr viel Limette. 2019 ist kein Jahr für spitze Zitronensäure. Dementsprechend sind die Weine in der Säure immer recht mild, sehr auf der Weinsäure laufend und keine Äpfelsäure zeigend. Ausgewogen, unendlich lang. Ein süßes Schwänzchen von kandierter Orange und Limette. Dann wieder diese Maracuja, ein Hauch Ananas. Aber definitiv keine Botrytis. Der Wein ist total clean, definiert und explosiv in seiner Ausdruckskraft. Aber anders als Maximin Grünhaus ist dieses Fritz Haag GG viel eindeutiger Mosel, weil es auch strahlend klar und kristallin ist. Ein Wein für die Freude, ein Wein, der sicherlich ein paar Jahre nicht berührt werden sollte. Der aber lange halten wird, wie überhaupt die großes 2019er lange halten werden. Und weil die Säure superpräsent aber als Weinsäure zugleich so mild ist, werden die Moselaner GGs – und speziell auch diese Weine von Haag – nie anstrengend werden, sondern immer mit Freude genossen werden können. Weil sie so saftig und süffig sind und den Genießer fast wollüstig in ihrer Süße umarmen. Sie werden auch dem anspruchsvollen Kenner genügen, weil die Spannung so groß ist. Ein wunderschöner und umarmender Extremist. Toller Wein! 98-100/100

20
/20

Gerstl über: Brauneberger Juffer Riesling Großes Gewächs trocken

-- Gerstl: Das ist ein Duft von atemberaubender Schönheit, sagenhaft intensiv, die Vielfalt der versammelten Aromen ist eindrücklich. Allein aufgrund des Duftes habe ich das Gefühl, einen der allergrössten trockenen Weine Oliver Haags im Glas zu haben. Die Art und Weise, wie der Wein feinste Frucht mit verblüffender Mineralität verbindet, raubt mir den Verstand. Pirmin Bilger und ich haben Oliver Haags Weine aufgeteilt, jeder verkostet seinen Teil bei sich zu Hause. Pirmin hat die Sonnenuhr und ich habe sie deshalb nicht als Vergleich. Jetzt, wo ich den Wein am Gaumen habe, kann ich mir definitiv nicht vorstellen, dass die Sonnenuhr noch besser sein kann. Die Konzentration ist enorm, mehr aromatische Komplexität ist undenkbar, und dann verblüfft die Leichtigkeit, mit der dieses Kraftpaket über den Gaumen tänzelt, das ist Riesling in Perfektion, ein grandioses Meisterwerk, dessen Potenzial man gar nicht hoch genug einschätzen kann. 20/20

95
/100

Suckling über: Brauneberger Juffer Riesling Großes Gewächs trocken

-- Suckling: Wait a moment, because this has some funk from wild ferment that will need some time to blow off. However, behind that is a ripe, concentrated and graceful wine with a very long, filigree, mineral finish. Better from 2021. 95/100

18,5
/20

Vinum über: Brauneberger Juffer Riesling Großes Gewächs trocken

-- Vinum: Die Nase ist ein Paradestück für den saftig klassischen Mosel Riesling. Zitrone und Ananas im Auftakt und dann am Gaumen mineralisch, knackig, straff - richtig viel Zug! Frisches Brot und dann alles was man an der Mosel so schätzt: Kräuter und reife Weinbergspfirsiche. LAGE LAGE LAGE kann man hier schmecken. Dieses Große Gewächs aus der Juffer ist ein absolutes Prachtstück mit Trinkalarm von heute bis in den nächsten 15 Jahren. 18,5/20

94–96
/100

Parker über: Brauneberger Juffer Riesling Großes Gewächs trocken

-- Parker: The 2019 Brauneberg Juffer Riesling Trocken GG is precise and pure on the intense, complex and beautifully flinty nose. Full-bodied and intense on the palate, this is a pretty rich and concentrated yet tightly structured and mineral Juffer with a long, complex, persistently salty and stimulating finish with the grip of crushing slate. Highly promising. Tasted as a sample in April 2020. 94-96/100

Mein Winzer

Fritz Haag

Es gibt keinen Winzer an der Mosel, der ähnlich gleichmäßig in allen Qualitätsstufen und Jahrgängen überzeugen kann. Mit seinen edelsüßen Weinen steht das Weingut Fritz Haag mit einer Handvoll Kollegen an der Weltspitze des Rieslings. Auch die trockenen Weine begeistern mit herrlich frischer Frucht...

Diesen Wein weiterempfehlen