Blaufränkisch Reserve 2019

Moric: Blaufränkisch Reserve 2019

Zum Winzer

95
100
2
Blaufränkisch 100%
5
rot, trocken
12,5% Vol.
Trinkreife: 2023–2039
Verpackt in: 6er
9
seidig & aromatisch
strukturiert
frische Säure
3
Lobenberg: 95/100
Falstaff: 94/100
Parker: 93/100
6
Österreich, Burgenland
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Blaufränkisch Reserve 2019

95
/100

Lobenberg: Dem Wein wird ein ganz kleiner Teil, rund 5 Prozent, von einem Solera-Fass zugesetzt, das Wein zurück bis Jahrgang 2012 enthält. Hier sind also immer Reserveweine bis zum aktuellen Jahrgang drin, ähnlich wie in der Champagne. Roland Velich ist ein perfekter Regisseur, der seinen Weinen den nötigen Freiraum lässt, damit sie ihre beste Performance abliefern können, in welcher Form das dann auch immer geschieht. Der 2018er Jahrgang war enorm heiß und führte zur frühsten Ernte ever. Druckvolle rote Beeren in der Nase, darunter feine Kirsche und auch ein wenig Süße von Himbeere mogelt sich durch. Dazu feuchter Waldboden, moosig, Zimt und Nelke. Oben drüber helle Kräutertöne, Thymian, Estragon und ein Hauch grüner Pfeffer. Im Mund dann saftige Kirsche, mit klaren Cassis-Noten. Seidig floral auf der Zunge, Veilchen. Die leichte Salznote und die klasse Säurestruktur, geben dem Wein richtig Pfiff und Fluss, bringen ihn weiter über das Finish hinaus. Schöner Nachhall, der die Aromen noch mal wieder resümiert. Hat gutes Lagerpotential, macht aber auch jetzt schon Spaß. Feinster Blaufränkisch. 95/100

94
/100

Falstaff über: Blaufränkisch Reserve

-- Falstaff: Kräftiges Rubingranat, violette Reflexe, dezente Randaufhellung. Tabakig-kräuterwürzig unterlegte schwarze Beerenfrucht, ein Hauch von Weichseln, Wacholderbeeren und Lakritze, facettenreiches Bukett. Stoffig, dunkle Kirschen, feine, gut integrierte Tannine, frischer Säurebogen, salzig-mineralischer Touch, sehr gute Länge, gutes Reifepotenzial, feine Süße, lebendiger Stil. 94/100

93
/100

Parker über: Blaufränkisch Reserve

-- Parker: The 2019 Moric Reserve exhibits a dark and intense but brilliant and radiant cherry color and a corresponding nose with ripe dark cherry and delicate yeasty notes intermingled with still slightly reductive tones of raw, dark meat and crushed rocks but also pure fruit aromas of ripe black and red berries (black berries, redcurrant, cherries, dog rose) as well as fermented tea leaves, black chocolate and dark espresso beans. Silky, round and smooth on the palate, this is a medium to full-bodied, very refined and elegant, almost smooth Blaufränkisch from Lutzmannsburg that develops an intense, tart and concentrated yet also juicy finish with dark cherry aromas, very fine tannins and more texture and flesh than the generic Burgenland Blaufränkisch. 13.5% stated alcohol. Diam cork. Tasted in April 2023. 93/100

Mein Winzer

Moric

Je mehr sich Moric Weine von der internationalen Massenkompatibilität entfernen, desto mehr sind sie geprägt von regionalen Eigenschaften des Burgenlands.

Blaufränkisch Reserve 2019