Wachter-Wiesler

Blaufränkisch Eisenberg Eisenberg DAC Reserve trocken 2018

BIO

seidig & aromatisch
saftig
pikant & würzig
94+
100
2
Blaufraenkisch 100%
5
rot
12,5% Vol.
Trinkreife: 2021–2036
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94+/100
6
Österreich, Burgenland, Eisenberg DAC
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Blaufränkisch Eisenberg Eisenberg DAC Reserve trocken 2018

94+
/100

Lobenberg: Eine intensive, tiefe Nase, dunkle und rote Kirsche, ein Hauch von Cassis, Schattenmorelle und ganz feines Salz darunter. Bleistiftabrieb, dunkelwürzig, eisenmineralisch, aber nicht drückend, sondern sehr fein, erhaben und geschliffen. Ein unglaublich balancierter, saftiger, brillanter Mundeintritt. Sauerkirsche, Schwarzkirsche, Waldbeeren, Salz und lehmig-erdiger Terroirabdruck darunter, Graphit. Feste aber reife Tannine geben Struktur und Präzision, eine erhabene, fest verwobene Struktur. Saftige Brombeere, salzig-süße Kirsche, schwarz und rot, Eisen- und Graphitmineralik, geschliffener Tanningripp, alles harmonisch, fest und präsent im Mund und trotzdem rassig, schlank und kühl. Das passt schon sehr gut zusammen, ist harmonisch und wunderbar abgestimmt. Ein perfekter Abdruck des Eisenbergs in dieser dunkelwürzigen Mineralik, der saftigen Kirsch-Beeren-Frucht und der festen Struktur. Der Wein zeigt wieso das hier zum absoluten Top-Terroir Österreichs gehört und Blaufränkisch vom Format der besten Cabernet Francs der Loire hervorbringen kann. Ein Terroirwein par excellence. 94/100

Mein Winzer

Wachter-Wiesler

Das Weingut Wachter-Wiesler ist etwas ganz Seltenes im Weinbau. Fast überall entstehen neue Weingüter, weil sich Familienmitglieder nicht mehr grün sind. Die Wachters und Wieslers sind den umgekehrten Weg gegangen. Sie haben sich zusammengetan und das vor allem aus der Liebe zum Wein, oder sollte...

Diesen Wein weiterempfehlen