Blaufränkisch Alte Reben Eisenberg 2014

Wachter-Wiesler Blaufränkisch Alte Reben Eisenberg 2014

Zum Winzer

96
100
2
Blaufränkisch 100%
5
rot, trocken
13,0% Vol.
Trinkreife: 2017–2031
Verpackt in: 6er
9
pikant & würzig
seidig & aromatisch
strukturiert
3
Lobenberg: 96/100
6
Österreich, Burgenland
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Blaufränkisch Alte Reben Eisenberg 2014

96
/100

Lobenberg: Der legendäre Eisenberg, die wohl berüchtigtste Appellation für Blaufränkisch in Österreich. Steilhänge mit Lehm, Ton, Kalk und Schiefer mit sehr hohen Eisengehalten machen dieses Terroir ziemlich apart und einzigartig. Dieser Wein stammt von einigen der ältesten Reben des Berges, zwischen 50 und 80 Jahren, die in den beiden besten Einzellagen stehen: Ried Reihburg (Lehm und Kalk) und Saybritz (Schiefer). Der junge Christoph Wachter versteht es wie nur wenige Winzer die rohe Kraft dieses Berges mit Finesse und Eleganz zu verbinden. Ein kühleres Jahr wie 2014 kommt da natürlich begünstigend hinzu. Dennoch stürmt der Wein unmittelbar intensiv und kraftvoll mit Aromen beladen los, wie es typisch ist für den Eisenberg. Die rote, blaue und schwarze Beerenfrucht wirkt wie entfesselt. Samtig-reife, aber sehr packende Tannine. Konzentriert und doch so frisch und voller mineralischer Finessen. Ein grandios ursprünglich wirkender Wein, der viel Genuss liefert! 96/100

Mein Winzer

Wachter-Wiesler

Das Familienweingut Wachter-Wiesler ist quasi ein Paradebeispiel für gelungenen Generationswechsel. Als Christoph Wachter den elterlichen Betrieb am Eisenberg übernahm, hatte er eine klare Vision: Er wollte das Potenzial der alten Reben nutzen um noch ausdrucksstärkere und terroirgeprägtere Weine zu...