Blanco Albillo

Dominio del Soto

Blanco Albillo 2018

mineralisch
niedrige Säure
95–96+
100
2
Albillo 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2021–2036
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95–96+/100
6
Spanien, Ribera del Duero
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Blanco Albillo 2018

95–96+
/100

Lobenberg: Faszinierende, leicht rauchige Nase und dazu unfassbar karamellig. Fast ein wenig an Werthers Echte oder Kaffee-Sahne Bonbons erinnernd. Dahinter dann auch reife Birne und leicht gemüsige Noten von Knollensellerie. Dazu deutlich ein nussiger Touch und viel aus dem heimischen Kräutergarten, aber diese warm-weichen, karamelligen Aromen kommen immer wieder hoch. Am Gaumen mit einer wunderbar leichten Fülle. Sehr cremig, nur eine leichte, verspielte Säure, die alles perfekt beisammen hält. Gute Struktur und eine sehr runde Saftigkeit am Gaumen. Im Nachhall kommt mit großem Schub eine fast überraschende Mineralik angeflogen. Dazu feine Bitteraromen, die für einen charaktervollen Gesamteindruck sorgen. Ein starker Weißwein von der Ribera mit Ausdruck, Charakter und hoher Präzision. Man merkt die Handschrift des Besitzers Chapoutier, auf diesem Hintergrund geschieht hier Großes. Eines der highlights der spanischen Weißweine. 95-96+/100

Mein Winzer

Dominio del Soto

Die Dominio del Soto gehört in das Universum einer der berühmtesten Weinfamilien Frankreichs: M. Chapoutier. Mit ihren Weinen der Nord-Rhône produzieren die Chapoutiers sicherlich weltweit mit das beste, was man aus Einzellagen machen kann – und das auch noch biodynamisch.

Diesen Wein weiterempfehlen