Berg Schlossberg Katerloch Riesling trocken

Bischöfliches Weingut Rüdesheim

Berg Schlossberg Katerloch Riesling trocken 2018

voll & rund
mineralisch
96
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2020–2032
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 96/100
Parker: 94/100
Falstaff: 93/100
6
Deutschland, Rheingau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Berg Schlossberg Katerloch Riesling trocken 2018

96
/100

Lobenberg: Eine Lage, die direkt an Josi Leitz angrenzt. Zusammen mit dem Ehrenfels die besten Unterparzellen dieser GG-Lage. 2018, das Jahr mit dem Sommer ohne Ende. Entsprechend dicht und feinfruchtig ist die Nase, Sommerapfel, sehr reife Limette, viel Hefewürze, etwas Williamsbirne, sehr versammelt und kraftvoll, aber auch sehr fein. Im Mund mit wunderbarem Schmelz, auch hier vom Hefelager geprägt, total fein und samtig, aber gleichzeitig mit einer prägnanten Frische von der kühleren Lage. Lang, geschliffen und schönes Salz aus dem Schiefer und guten Gripp zeigend. Tolle Verbindung aus Mineralität, Kraft und Feinheit. Ich finde schon, dass wir auf dem gleichen Level liegen wie bei Leitz, nur nicht auf dem gleichen Preis-Level, denn das bischöfliche Weingut ist mangels Bekanntheit nicht in diesen Höhen angesiedelt. Ein Schnäppchen. 96/100

94
/100

Parker über: Berg Schlossberg Katerloch Riesling trocken

-- Parker: The 2017 Pinot Noir Trocken Assmannshausen shows a fascinating bouquet of black cherries, fine terroir and oak aromas. Generous and elegant on the palate, this is a full-bodied, elegant, fresh and finessed Pinot with firm but fine tannins and good salinity. It is still slightly drying at the moment, thus, the finish is quite rustic. However, time will possibly soften the edges. Tasted as a sample in May 2020. 94/100

93
/100

Falstaff über: Berg Schlossberg Katerloch Riesling trocken

-- Falstaff: Im Duft warmer Sandstein, roter Apfel. Am Gaumen mittelgewichtig, viel Druck, engmaschige Phenole, ein relativ schmaler, aber konzentrierter Kern, lebendige, nicht isolierte Säure, gute Intensität in der Gaumenmitte, inhaltsreich, wirkt ganz naturbelassen.

Mein Winzer

Bischöfliches Weingut Rüdesheim

Das Bischöfliche Weingut Rüdesheim ist Geschichte pur. Die erste Erwähnung findet dieses Weingut schon im 11. Jahrhundert als Pfarrweingut Rüdesheim. Im 12. Jahrhundert dann durch eine Schenkung des Adeligen aus Rüdesheim erweitert. [...]

Diesen Wein weiterempfehlen