Domaine du Vissoux – Domaines Chermette

Beaujolais Moulin a Vent Les Trois Roches 2019

fruchtbetont
pikant & würzig
saftig
95
100
2
Gamay 100%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2023–2043
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95/100
Parker: 93/100
6
Frankreich, Burgund, Beaujolais
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Beaujolais Moulin a Vent Les Trois Roches 2019

95
/100

Lobenberg: Chermette lässt früh am Morgen lesen, die Trauben werden kühl reingeholt, es gibt keine Kaltmazeration. Kurze Auslese am Band und dann minimale Schwefelgabe, um die Weinbergshefen etwas einzudämmen. Die Kellerhefe soll den Stil des Hauses in Spontangärung ausdrücken. Keine Temperaturkontrolle, einfach den Dingen freien Lauf gelassen. Alles unfiltriert und nur mit Schwerkraft bewegt. Die Trauben werden nicht entrappt, und das Ganze wird als Mazeration Carbonique als Ganztraube mit CO2-Druck vergoren. Die Restfermentation geschieht dann nach dem Abpressen im großen Holzfass. Darin verbleiben die einfachen Beaujolais ca. sechs bis sieben Monate, die Lagen dann bis 10 Monate. Alles spontan vergoren und ohne jegliche Schönungsmittel. Der Wein wirkt in der Nase erhabener, ruhiger und stromlinienförmiger als alle zuvor probierten. Er zeigt auch weniger Frucht, bleibt mehr auf der steinigen Seite, Feuerstein, helles Gesteinsmehl. Gleichzeitig hat er einen Hauch dunkle Kirsche und Cassis darunter, aber alles nur auf kleinerer Flamme laufend bezüglich der Frucht. Les Trois Roches ist klar der steinigste aller Weine, auch noch der reduktivste, etwas in sich gekehrt. Ein Wein voller Geheimnisse. Man spürt die Konzentration und die Dichte, die da in der Tiefe lauern. Der Wein schwebt mit Zen-gleicher Balance aus dem Glas. Im Mund kommt dann allerdings die kräftige Struktur von Moulin-a-Vent zum Vorschein. Es wird auch etwas fruchtiger, Schwarzkirsche und Cassis geben auch hier den Ton an. Das Ganze läuft über ultrafeine, polierte, kreidige Tannine, die dem Wein ein beeindruckendes Chassis verleihen. Dieses Geschoss kann sicher über 20 Jahrzehnte altern, vielleicht länger. Der Wein ist total reif und konzentriert, läuft wie dunkelblauer Samt über die Zunge, kleidet alles aus, streichelt den Gaumen. Erinnert fast etwas an Tempranillo in dieser blaufruchtigen Samtigkeit. Und doch ist es natürlich frisch, leichtfüßig, präzise und verspielt, wir bleiben schon klar im Beaujolais stilistisch. Ein wunderschöner Wein. 95/100

93
/100

Parker über: Beaujolais Moulin a Vent Les Trois Roches

-- Parker: Exhibiting aromas of raspberries, wild berries and orange rind, the 2019 Moulin-à-Vent Les Trois Roches is medium to full-bodied, velvety and perfumed, with a delicate core of fruit, lively acids and melting tannins. This is an especially elegant, harmonious rendition of Les Trois Roches, and I can't wait to see how it develops. 93/100

Mein Winzer

Domaine du Vissoux – Domaines Chermette

Ein in Frankreich hoch angesagtes Beaujolais-Weingut von Pierre-Marie Chermette in Saint Verand gelegen. Der Name Vissoux ist neben einem Ortsteil auch der Mädchenname seiner Mutter. Er übernahm den Familienbetrieb im Jahr 1982 von seinem Vater. Der hatte bis dahin immer Fassware produziert,...