Beaujolais Brouilly Cuvée Vieilles Vignes 2020

Domaine de la Grand'Cour

Beaujolais Brouilly Cuvée Vieilles Vignes 2020

93–94
100
2
Gamay 100%
5
rot
12,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2035
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 93–94/100
6
Frankreich, Burgund, Beaujolais
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Beaujolais Brouilly Cuvée Vieilles Vignes 2020

93–94
/100

Lobenberg: Die Domaine de la Grand'Cour ist hochgefeiert in Frankreich, ein unikathaftes Terroir in Fleurie ist Monopol-Lage direkt am Weingut. Jean-Louis Dutraive und seine Tochter Ophelie führen die Domaine. Seit über 10 Jahren bio-zertifiziert. Der Brouilly ist einer der wenigen Weine der Domaine außerhalb von Fleurie, er hat mehr Power und Struktur. Die Reben sind teilweise 50 Jahre alt und ein Teil ist rund 100 Jahre alt. Der Brouilly bekommt kürzere Macerationszeiten, damit die Struktur nicht überhand nimmt und es noch typisch Beaujolais in dem feinen und saftigen Stil von Grand'Cour bleibt. Brouilly hat kein Granit, sondern Argilo-Calcaire, was den Weinen viel mehr Struktur und Tannin mitgibt, Fleurie hingegen könnte ewig mazerieren die Tannine sind immer fein und seidig, gewinnen nie an Härte. Die Nase etwas schwarzfruchtiger, Schwarzkirsche, Cassis, würzig, Pfeffriger, weniger verspielt. Mineralisch und sehr salzig, auch hier eher rotfruchtig, Johannisbeere, auch Schlehe und Sanddorn. Etwas burgundischer angehaucht, das heißt präzisier und geradliniger, weniger tänzerisch als Fleurie und mehr geradeauslaufend und strukturiert. Der Brouilly ist der ernsthaftere Wein, wahrscheinlich auch der bessere Begleiter zum Essen, Fleurie ist die verspielte Schönheit als Dessert. 93-94/100

Mein Winzer

Domaine de la Grand'Cour

Winzer Jean-Louis Dutraive ist ein Lebemann – ein Bon Vivant, wie die Franzosen sagen – sondergleichen. Jeder, der ihn kennt, hat schon einmal mit ihm gefeiert und eine feuchtfröhliches Mahlzeit genossen. Zugleich ist er aber am nächsten Morgen auch der erste in Fleurie, der wieder im Weinberg steht...