Azienda Agricola Brovia

Barolo Unio 2014

Barolo Unio 2014
RebsorteRebsorte
Nebbiolo 100%
BewertungBewertung
Lobenberg 95-97/100
Parker 93+/100
Falstaff 95/100
WeinWein
Rotwein
14,0% Vol.
Trinkreife: 2019 - 2041
LageLage
Italien
Piemont
Allergene
Sulfite

  • 55,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

73,33 €/l

Lebensmittelangaben

Alle Weine von Azienda Agricola Brovia

Abfüller - Azienda Agricola Brovia, Via Alba Barolo, 54, 12060 Castiglione Falletto (CN), ITALIEN


Lobenberg

Lobenberg über:
Barolo Unio 2014

95-97/100
Lobenberg: 2014 gibt es keinen der 4 Crus und überhaupt keine Lage, auch keinen Barolo Village Brea, der ja nur aus Serralunga kommt. 2014 werden alle vier Top Single Vineyards und der Brea zusammengefasst in einen Barolo Brovia "Unio". Die Gesamtmenge ist etwas mehr als die Hälfte der normalen Menge. Also von sonst gut 35.000 Flaschen ist das Ganze auf unter 20.000 geschrumpft. Gedankt der Verrieselung und dem Verlust durch Mehltau und falschem Mehltau, dazu etwas Hagel. Das Ganze wurde aber dann total gesund als kleinste Träubchen mit winzigen 400 Gramm pro Stock gelesen. Die Ergebnisse in der Verkostung nach dem Ausbau ergab für Alex und sein Team, dass zwei der vier Crus qualitativ so nahe am normalen Barolo lagen, dass man sie nicht separieren wollte. Dann haben Sie aber konsequenterweise aus Imagegründen gesagt, die beiden anderen Crus auch nicht einzeln abzufüllen, weil es einfach dem Ruf des Weingutes schaden würde. Also gibt es nur einen Barolo, der dafür aber in der Qualität deutlich über allem liegt, was in den Jahren zuvor als Barolo Brea erzeugt wurde. Die Nase ist sehr floral, weich und warm. Rosenblätter, süße Kirsche, süße Zwetschge. Schöne Mineralik ausstrahlend. Ein runder, dichter, frischer und intensiver Wein. Darunter etwas Mango und Passionsfrucht. Und das Ganze immer wieder eingeholt von dieser reichen, süßen Zwetschge und roten Kirsche. Dann kommt steinige Mineralität. Den Mund verblüfft dann doch, weil der Wein nicht ganz so weich rüberkommt wie die Nase versprach. Er hat eine tolle Säure, wunderbare Frische und große Länge. Die Mineralik explodiert und entspricht total den Lagen aus Serralunga und Castiglione. Das heißt, wir haben hier die maskulinen Eigenschaften, gleichzeitig aber den Schmelz und die rote Frucht die bspw. oft ein Cascina Francia von Giacomo Conterno zeigt. Das Ganze lang und dicht verwoben. Auch ein bisschen feinste rotkirschige Bussia aus Monforte schimmert im Geschmack durch. Ungewöhnlich charmant, lang, sehr mineralisch und steinig. Der Wein vibriert, hat eine tolle Länge. Eigentlich könnte man Brovia raten: Bleib doch bei einem einzigen Barolo. So wie das Bartolo Mascarello auch macht. Das wäre eine so tolle Stilistik. Sicher ist, dass dieser Barolo so außergewöhnlich ist. Er wird nicht nur Barolo Brovia heißen, denn er liegt klar über dem was Brovia bisher als normalen Barolo abgefüllt hat und ist nahe an den Crus. Er wird einen speziellen Namen haben. Ein Wein, der mich in seiner Stilistik auch ein bisschen an einige Top-Weine aus der Gemeinde La Morra und aus Barolo erinnert. Das macht richtig Freude. Der Le Vigne von Sandrone kommt mir in den Sinn. Das ist ein archetypisch Barolo. Ich hoffe er wird nicht so unglaublich teuer. Aber es ist eine Empfehlung und einer der allerbesten und vor allem leckersten Weine des Jahrgangs 2014. Kein Riese, aber ein Supercharmeur und Musskauf und eine Empfehlung für jeden Keller. Eine unglaublich erotische Köstlichkeit! Ein Plädoyer auch für den Blend als oft besserer Wein, Bartolo Mascarello macht es vor, alle Crus in einen Barolo. Ich wäre dabei Alex Sanchez! 95-96+/100
Weingut

Weingut über:
Barolo Unio 2014

-- Weingut: Weingut: 2014 has been an unusual vintage, characterized by challenging weather conditions during part of the season (specially a cool and rainy summer) and the lowest yields in the vineyard during the recent years. The end of the season has been “easier” for winegrowers, since September has presented much better weather conditions that have allowed to pick the nebbiolo grapes with very good maturation levels. In our case the barolos from some sites have achieved the top quality levels we require for our cru labels, while other positions -though offering very nice quality wines- were not clearly reaching those severe requirements. Since our first and main goal is getting the highest possible expression from every single vintage, our decision for this vintage has been among producing just the crus that undoubtedly achieved our top quality levels (plus our Barolo Brovia “blend”) or pursuing that scope with a new barolo. We have decided to accept a new challenge, applying the motto “Unity is Strength”, and thus looking for the best possible union of terroirs that gave us the best possible expression of the 2014 vintage. After many days blind-tasting different samples, Ūnĭo has been the result of the union of a fine selection of some of our best positions… A wine with the highest quality levels we require from our single vineyards Barolos labels, but coming from a very careful selection of some of our best sites.
Parker

Parker über:
Barolo Unio 2014

93+/100
-- Parker: --Parker: Here's an interesting expression from Alex Sanchez and Elena and Cristina Brovia in Castiglione Falletto. The 2014 Barolo Unìo opens to a dark color tonality and an immediately velvety texture. The bouquet is brimming with dark fruit aromas spanning from Morello cherry to bitter currant. Spice, tar, cola and balsam herb fill in the background evenly and with harmony. This is a well-balanced wine from the 2014 vintage that shows impressive integrity across all the senses. Some 24,000 bottles were produced. 93+/100
Falstaff

Falstaff über:
Barolo Unio 2014

95/100
-- Falstaff: --Falstaff: Sehr intensives, dunkles Rubinrot mit violettem Stich. Duftige und vielschichtige Nase nach Rosenblättern, Minze, Staubzucker, dann viel Cassis und Brombeeren, auch leicht rauchige Nuancen. Eleganter Mundeintritt mit weichem Tannin und fein integrierter Säure, im mittleren Bereich sehr dunkelbeerig und vielschichtig, zieht sich lange und kompakt im Finale hinaus. 95/100
Mein Winzer

Azienda Agricola Brovia

Die Geschichte des Weinguts der Brovia in Castiglione Falletto reicht bis in das Jahr 1863 zurück. Nach einem mehrjährigen Stillstand in der Weinproduktion nahmen sich 1953 Giacinto, Raffaele und Marina Brovia ein Herz und starteten quasi wieder von Null. Von Anfang an an setzte die Familie dann nur auf die Produktion von Qualitätsweinen. […]

Zum Winzer
  • 55,00 €
Lebensmittelangaben

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 73,33 €/l