Giuseppe Mascarello

Barolo Santo Stefano di Perno 2013

Limitiert

voluminös & kräftig
tanninreich
96–97
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2020–2050
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 96–97/100
Winespectator: 94/100
Parker: 94/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barolo Santo Stefano di Perno 2013

96–97
/100

Lobenberg: Die Lage Santo Stefano in Monforte d’Alba heißt offiziell 'Perno', mit der Unterlage Santo Steffano- Sie besteht überwiegend aus rotem Lehm mit Sand, diesrer Lehm macht die Kraft aus. Dazu auch etwas aus dem berühmten weißen, mit Metallen und Mineralien durchzogenen Lehm. Darunter Kalkstein, beste Vorraussetzungen für Weltklasse. Tanninreich und ausdrucksstark mit präsenter Säure, dafür steht dieses Terroir. Im Zement fermentierter Wein, Ausbau in großen Holzfässern. Traditionell eben. Der Power-Barolo des Hauses! Schon in der Nase deutlich wuchtiger, massiver, fruchtintensiver als der Monprivato. Viel mehr rote Frucht aus Monforte und viel Druck. Intensive Zwetschge, aber auch hier diese Blumigkeit. Etwas wuchtiger allerdings mit etwas Schwarzkirsche und sehr viel Garrigue-Würze. Das Tannin im Mund, genau wie in der Nase schon angedeutet, deutlich intensiver. Der Wein ist schärfer, massiver, kraftvoller als der Monprivato, der einfach ein verträumtes Wunderwerk ist. Hier kriegen wir schon mal ein richtiges Maul voll Wein. Hier kriegen wir schon ein bisschen die Faust ins Gesicht ob der großen Tanninmassen. Aber nichts ist grün, alles ist reif und unendlich lang. Das Ganze endet in zarter, roter Frucht mit hoher Mineralität und viel Salz. Für Minuten den Mund besetzend. Das ist die gleiche Feinheit, aber dabei eben alles in Ausprägung Kraft und Wucht. Nicht ansatzweise diese komplexe Finesse. Es ist ein bisschen die Hardcore-Version des Monprivatos. 96-97/100

94
/100

Winespectator über: Barolo Santo Stefano di Perno

-- Winespectator: There’s a lot going on in this red, from the floral, licorice, cherry and earth aromas and flavors to the lightly chewy texture and long, mineral-tinged aftertaste. Best from 2021 through 2035. 94/100

94
/100

Parker über: Barolo Santo Stefano di Perno

-- Parker: The 2013 Barolo Perno is enforced by a deep sense of power and structure. This expression opens to a robust appearance and a saturated ruby color. It also offers extreme finesse and balance that often seems to characterize the great wines of Monforte d'Alba. The 2013 growing season saw steady, moderate heat during summer (without violent temperature spikes), and that's exactly how Nebbiolo likes it. This is a very beautiful and profound wine to enjoy years from now. 94/100

Mein Winzer

Giuseppe Mascarello

Die Familie Giuseppe Mascarello, vorher Mauro Mascarello, kann auf eine 150-jährige Tradition im Weinbau zurückblicken. Richtig berühmt wurden sie durch die genialen Weine der Monopollage MONPRIVATO in Castiglione Faletto.