Barolo RV 350 2016

Roberto Voerzio: Barolo RV 350 2016

Limitiert

Holzkiste

Zum Winzer

100+
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot, trocken
15,0% Vol.
Trinkreife: 2024–2054
Verpackt in: 3er OHK
3
Lobenberg: 100+/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barolo RV 350 2016

100+
/100

Lobenberg: Dieser Wein ist eine Spezialselektion des Jahres 2016 aus den Lagen La Serra und Fossati und dort nur aus Reben mit einem garantiert maximalen Ertrag von 350 Gramm. Also das Konzentrierteste, das man sich bei Voerzio vorstellen kann. Und das Feinste zugleich. Quasi eine Hommage an sich selbst aus dem bisher größten Jahr. Man denkt an Hyperkonzentrate, aber die Nase ist ultrafein. 2016, diese fantastische Eleganz! Feine helle Lakritze, ganz feine helle Blütenduftigkeit, darüber feine rote Kirsche und ein bisschen Sanddorn darunter. Der Wein ist beides im Mund: hyperkonzentriert und gleichzeitig hyperkonzentriert in der Feinheit. Er ist überhaupt nicht fett, es schmeckt wie Null Gramm Restzucker. Tannic bis zum Abwinken, aber die Tannine sind total poliert. Es ist nur viel Tannin. Endend in sich zusammenziehenden Augen. Die Zunge rollt sich, das ist ungeheuerlich. Im Finale viel Salz, viel Säure, viel rote Frucht. Aber keine aggressive rote Frucht, sondern eine frische. Nicht säuerlich, nur hochkonzentriert. Aber konzentriert in Feinheit – anders kann man es gar nicht sagen. Ich glaube ich habe noch nie einen so konzentrierten und gleichzeitig so unendlich feinen Barolo getrunken, der überhaupt nicht wieder enden will. Das Niveau der besten 16er von Giacosa und Roagna. Super Stoff! 100+/100

Mein Winzer

Roberto Voerzio

„Der Barolo, den ich anstrebe, soll ein strenger Wein sein, komplex an der Nase und am Gaumen sehr feurig. Man soll verstehen, dass er Frucht bester Weinberge ist, geduldiger und emsiger Arbeit, großer Leidenschaft, in großer Einfachheit und mit Respekt vor der Natur.“ (Roberto Voerzio)

Barolo RV 350 2016