Azienda Agricola Brovia

Barolo Rocche di Castiglione 2012

tanninreich
voluminös & kräftig
seidig & aromatisch
98–99+
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2018–2040
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 98–99+/100
Galloni: 95/100
Falstaff: 94/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barolo Rocche di Castiglione 2012

98–99+
/100

Lobenberg: Die Einzellage Rocche liegt auf 350m in Süd-Ost-Ausrichtung. Die Reben wurden Mitte der 60er Jahre angepflanzt und wachsen überwiegend auf ca. 1,5 ha hellem Kalkstein und noch mehr Sandboden. Vorraussetzung für große Eleganz. Geerntet wird von Hand im Oktober. Nach 15-20 Tagen Fermentation im rohen Beton bei gleichbleibender Temperatur reift der Wein zwei Jahre in Französischer Eiche in mittelgroßen Fässern von 30 hl. Danach wird der Wein ohne Filtration auf die Flasche gezogen. Bei der Veredelung wird penibel auf eine konstante Temperatur und die richtige Luftfeuchtigkeit geachtet; alles immer geschützt vor Sonneneinstrahlung und Kunstlicht. Das Ergebnis ist ein extrem eleganter Wein von einem der großartigsten Weinberge in Castiglione Falletto. Die Nase dieses Brovias erinnert an einen ganzen Strauß von Gewürzkräutern. Eukalyptus und Minze dazu. Provenzalische Kräuter. Koriander. Aber noch mehr Estragon. Das ganze steht vor einem Riesenbündel von roter und schwarzer Frucht. Hohe Intensität, Wucht, Druck. Unendlich fein dabei, aber immer würzig bleibend. Ungeheuer intensiv. Eukalyptus schält sich als Dominante heraus. Dann kommt Wacholder, Lorbeer, ein bisschen grüne und schwarze Olive, getragen von satter süßer, dunkler Kirsche. Der Mund zeigt einen immenser Angang an Eukalyptus und Minze mit Kräutern und unglaublich warmer, süßer, drückend dichter Frucht. Nicht fett, superelegant, aber intensiv in enormer Ausprägung. Der Mund zieht sich zusammen vor lauter Wonne. Die Tannine sind butterweich, unglaublich samtige und seidige Tannine in unerwarteten Massen. So dicht und so süß. Der Wein ist ungeheuer saftig, süß und lecker, dabei zugleich so anspruchsvoll in seiner Krautwürzigkeit. Das ist ein unglaubliche Komposition, und erstaunlicherweise einer der überzeugendsten, leckersten, einnehmendsten Weine des Jahres. Großer Kino, jedoch ohne niederknien zu müssen. Wahrscheinlich kein Wein für 40 oder 50 Jahre, aber in den nächsten 25 Jahren wird es wenig Besseres geben in dieser charmanten, explosiven Intensität. Wir sind vollständig begeistert. 98-99+/100

95
/100

Galloni über: Barolo Rocche di Castiglione

-- Galloni: The 2012 Barolo Rocche di Castiglione is extremely beautiful, open-knit and seductive. In other words; pure Rocche. Freshly cut flowers, mint, sweet red berries and bright spices come together in an effortless, lifted Barolo endowed with real class and pedigree. Unusually open at this stage, the 2012 is quite expressive, with striking purity in its fruit and fabulous overall balance. This racy, perfumed Barolo should drink well with minimal cellaring. There is so much to like. 95/10

94
/100

Falstaff über: Barolo Rocche di Castiglione

-- Falstaff: Glänzendes Rubin. Sehr fein gezeichnete Nase mit viel reifer Beerenfrucht, duftet nach Granatapfel, Himbeere, etwas Brombeere, offen und zugänglich. Am Gaumen viel präsente Frucht, sehr klar, öffnet sich mit kernigem, dichtem Tannin, sehr saftig, baut sich gut auf, im Finale lange und salzig. 94/100

Mein Winzer

Azienda Agricola Brovia

Die Geschichte des Weinguts der Brovia in Castiglione Falletto reicht bis in das Jahr 1863 zurück. Nach einem mehrjährigen Stillstand in der Weinproduktion nahmen sich 1953 Giacinto, Raffaele und Marina Brovia ein Herz und starteten quasi wieder von Null. Von Anfang an an setzte die Familie dann nur...