Barolo Rocche Annunziata

Roberto Voerzio

Barolo Rocche Annunziata 2015

Limitiert

voluminös & kräftig
tanninreich
100
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2023–2045
Verpackt in: 3er OHK
3
Lobenberg: 100/100
Suckling: 98/100
Parker: 97/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barolo Rocche Annunziata 2015

100
/100

Lobenberg: Rocche Annunziata ist die tiefgelegenste Lage von Voerzio. Liegt da, wo Altare seine Weinberge hat, die quasi andere Hangseite des Arborina. Das nächste kleine Tal in Amphitheaterform. Deutlich wärmer, und trotzdem in dieser Ecke der eleganteste Weinberg überhaupt. Aber nicht mehr ganz typisch für La Morra mit dieser extremen Feinheit. Hier bekommen wir mehr Wärme, mehr Reichhaltigkeit, aber die Nase ist wie immer unglaublich balanciert. Wir haben mehr Schub, wir haben mehr Intensität und warme, rote Frucht als im La Serra und Cerequio, wir haben eine süße Schmelzigkeit darunter. Unglaublich viel Charme. Keine Wucht, kein Fett, aber super harmonisch. Im Mund deutlich griffigeres Tannin als in den Hochlagen La Morras. Deutlich mehr Schub, deutlich mehr Kraft. Das Tannin ist üppig, die Struktur ist deutlich fester, und doch ist das Tannin seidig und samtig. Vor allem ist der Wein reif, auch wenn Voerzio deutlich früher erntet als alle anderen, weil er durch die extrem kleinen Erträge pro Weinstock immer drei Wochen Vorsprung hat. Er hält immer die Frische und schafft die Vollreife. Ich habe schon einen 2015er Rocche aus der Lage Rocche von Trediberri probiert, der war auch großartig, aber was wir hier aus diesen winzigen Erträgen bei Voerzio haben, bei diesen grandios strukturierten und zugleich frischen Jahr 2015, ist doch einfach nochmal eine Liga höher. Der Rocche kann sich in seiner Intensität vielleicht noch über La Serra und Cerequio stellen, dafür reicht es ihm aber nicht ganz in deren extrem seidige Geschmeidigkeit und der Verspieltheit im Tannin. Auf jeden Fall ein ganz großer Wein. 100/100

98
/100

Suckling über: Barolo Rocche Annunziata

-- Suckling: Complex aromas of dried spices, petals and dark fruits. Some porcini mushrooms as well. Opens up in the end to sensational fruit. Full body, ripe and chewy tannins and great depth. The pureness and beauty is breathtaking. Drink in 2020. 98/100

97
/100

Parker über: Barolo Rocche Annunziata

-- Parker: Perhaps the most robust and solid of the three wines by Roberto Voerzio tasted this year, the 2015 Barolo Rocche dell'Annunziata is built like a little tank, or motor, that keeps moving forward no matter what. You taste that spirit and determination thanks to the elegantly aligned fruit and spice flavors that make up the wine's elaborate profile. However, I also taste the 2015 vintage characteristics of rich and concentrated fruit to a greater degree in the Rocche dell'Annunziata. There is a point of softness here that you don't get in Fossati or Cerequio. I tasted the open bottle again 24 hours later and was treated to beautiful notes of mint and balsam herb. 97/100

Mein Winzer

Roberto Voerzio

„Der Barolo, den ich anstrebe, soll ein strenger Wein sein, komplex an der Nase und am Gaumen sehr feurig. Man soll verstehen, dass er Frucht bester Weinberge ist, geduldiger und emsiger Arbeit, großer Leidenschaft, in großer Einfachheit und mit Respekt vor der Natur.“ (Roberto Voerzio) […]

Diesen Wein weiterempfehlen