Roagna

Barolo Pira Vecchie Viti 2016

Limitiert

frische Säure
seidig & aromatisch
tanninreich
98–100
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2021–2071
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 98–100/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barolo Pira Vecchie Viti 2016

98–100
/100

Lobenberg: Von den 50 bis 80 Jahre alten Reben in der Monopol-Lage Pira. Im Durchschnitt wurden fünf bis zehn Prozent Ganztrauben mitvergoren, um Frische zu bewahren und den Alkohol tief zu halten. Der Unterschied des Pira Vecchie Viti zum normalen Barolo ist schon immens. Die Verschlossenheit im Vecchie Viti zeigt einen ganz anderen Wein. Wie ein Baukasten mit Legosteinen. Rechts, links, oben, unten – sauber definiert und druckvoll schiebend. Unglaublich viel Schub schon in der Nase. Reich, leichte Rappigkeit im Hintergrund, das macht ihn Frisch. Im Mund eine Explosion, ein Kracher. So ein Kraftbolzen und trotzdem so unendlich fein. Der Wein hat einen sensationellen Schub aus roter Frucht, aber auch aus Rappen. Alles zusammen kommt mit Eukalyptus, reichlich Minze und dunkler Lakritze. Immer wieder hochrollend mit viel Salz und grandioser Frische. Was für ein Knaller! Der kann auch locker mit den Red Labels von Giacosa mithalten. Ein Barolo der Extraklasse. Groß! 98-100/100

Mein Winzer

Roagna

Roagna liegt direkt in Barbaresco. Luca führt die Betriebsgeschichte des Familienweinguts mit seinem Vater. Nur 12 Hektar bewirtschaftet man. Diese aber mit größter Sorgfalt.