Conterno Fantino

Barolo Mosconi 2011

voluminös & kräftig
tanninreich
94+
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2017–2037
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94+/100
Gerstl: 19/20
Suckling: 94/100
WS: 94/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barolo Mosconi 2011

94+
/100

Lobenberg: Wie alle Baroli von Conterno-Fantino wird zum Teil Reinzuchthefe eingesetzt, ab 2008 aber nur noch Hefestämme, die aus eigenen Rebbergen vergangener Jahre gezüchtet wurden, also eine selektierte Hefe, um die Fermentation schnell ablaufen zu lassen. Die Besonderheit ist auch, dass die Fermentation in rotierenden Stahltanks geschieht. Die Vergärung läuft nur zwei bis zweieinhalb Wochen. Das ist insgesamt zusammen mit dem späteren Ausbau im ausschließlich neuen Barrique ein sehr moderner und technischer Ansatz, der tendenziell Richtung hochintensive Frucht und Blockbuster läuft. Man muss grundsätzlich überlegen, ob diese Form des Barolo gefällt, aber in ihrer Massivität von Tannin, Frucht und Rasse sind die Weine von Conterno Fantino doch sehr beeindruckend. Der Mosconi kommt mit einer satten, Schokoladen-Schwarzkirsch-Nase daher, dann kommt Creme de Cassis, etwas Mon Cherie, auch Brombeere, dunkle Erden, schwarze Olive, kubanisch dunkler Tabak, überwiegend schwarze Frucht, ein Hauch blaue Frucht, ganz fein darunter ein bisschen Mango und gelbe Früchte, was eine schöne Finesse ergibt, ein wenig Steinmehl und Salz. Im Mund tolle Spannung, tolles Wechselspiel zwischen schwarzen und roten Früchten und einer hohen Mineralität und Salzigkeit. Sehr gekonnt gemachter, intensiver Barolo, der weit weniger Blockbuster im Mund ist, als man befürchten konnte. Überragende Balance von Pikanz und Charme, die große Harmonie und traumhafte Feinheit im Jahr 2011. Butterweich und schmelzend in der unendlichen Feinheit und Geschmeidigkeit des Jahrgangs. Da bilden 2005, mehr noch 2007 und 2011 ein Level und eine gleiche Charakteristik. Der Wein macht sehr viel Spaß. 94+/100

19
/20

Gerstl über: Barolo Mosconi

-- Gerstl: -- Gerstl:Der kommt wunderschön aus der Tiefe, eher schwarzbeerige Frucht mit sehr viel Terroiraromatik, schwarze Trüffel, sehr reich und komplex. Ein monumentales Kraftbündel, aber superelegant, sehr feine Tanninstruktur, er ist völlig unkompliziert, offen, zugänglich, aber auch charaktervoll und tiefgründig, macht Spass, hat auch viel Potential. 19/20

94
/100

Suckling über: Barolo Mosconi

-- Suckling: A juicy red with a full body, spice and dried fruit character. Full and balanced with delicious fruit and a fresh finish. So hard not to drink now but better in 2018. Like it slightly better than 2010. 94/100

94
/100

WS über: Barolo Mosconi

-- WS: The lovely, complex nose of sweet cherry, eucalyptus, menthol, licorice and tar shows the promise of this red. Beefy, well-integrated tannins add support as this lingers on the aftertaste. Displays fine intensity and harmony. 94/100

Mein Winzer

Conterno Fantino

Das direkt über Monforte thronende Weingut Conterno Fantino wurde viele Jahre von den Brüdern Claudio (Weinberge) und Guido (Keller) geleitet, seit 2010 von der Folgegeneration Fabio und Elisa. Das brachte nochmal einen deutlichen Qualitätsschub in dieses großartige Weingut in Monforte.