Barolo 2018

Bruno Giacosa

Barolo 2018

strukturiert
seidig & aromatisch
pikant & würzig
95–96+
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2024–2048
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 95–96+/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barolo 2018

95–96+
/100

Lobenberg: Giacosa hat 18 überhaupt gar keine Lagen produziert und alles in die normalen Barbaresco und Barolo subsumiert. Das Ergebnis ist ein Wein von enormer Komplexität und Sinnlichkeit. Salz, Teer, schwarze Johannisbeere und frisch geschnittene Kräuter steigen aus dem Glas empor. Mit seiner herrlich duftigen Frische trumpft er auf, um dann im Mund hat er Finesse, Saftigkeit und dennoch Druck. Walderdbeeren und etwas Minze kommen zur den oben beschriebenen Aromen hinzu. Mit seinem saftig Finale wirkt er wie aus einem Guss! Ein Wein, wie man ihn vom Großen Meister, der uns vor ein paar Jahren für immer verlassen hat, erwarten würde, denn er ist trotz seiner Jugend ein in Nebbiolo gegossener Traum von Eleganz. 95-96+/100

Mein Winzer

Bruno Giacosa

Bruno Giacosa war als Traditionalist das Gegenteil der jungen wilden Barriquefreunde Altare, Scavino, Sandrone, Clerico, Gaja und Co. Seine extrem eleganten Weine sind trotz ihrer von kaum einem anderen Erzeuger erreichten Finesse in der Jugend verschlossen, obwohl er sie immer erst ein bis drei...