Barolo 2011

Bartolo Mascarello

Barolo 2011

RebsorteRebsorte
Nebbiolo 100%
BewertungBewertung
Galloni 94+/100
Lobenberg 96-97/100
Gerstl 19+/20
Parker 94/100
Gambero Rosso 3/100
WeinWein
Rotwein
14,5% Vol.
Trinkreife: 2018 - 2040
Verpackt in: 3er
LageLage
Italien
Piemont
Allergene
Sulfite

  • 235,00 €

Limitiert

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.

1,5 l · 28391H

156,67 €/l

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€
oder ab 12 Flaschen

Alternative Produkte anzeigen

Nicht auf Lager

Alle Weine von Bartolo Mascarello

Abfüller - Bartolo Mascarello, Via Roma 15, 12060 Barolo (cn), ITALIEN


Galloni

Galloni über:
Barolo 2011

94+/100

-- Galloni: The just-bottled 2011 Barolo is sweet, round and sensual, as it has always been from barrel. Kirsch, rose petals, sweet red cherries, crushed flowers, mint and cinnamon are all laced together in the glass. The tannins are silky, round and beautifully ripe. I expect the 2011 will offer a long and wide drinking window of pure pleasure over the next 20 years or so. This is one of the more delicate, polished 2011 Barolos readers will come across. 94+/100

lobenberg

Lobenberg über:
Barolo 2011

96-97/100

Lobenberg: Maria Theresa steht ihrem Vater Bartolo in der Weinqualität überhaupt nicht nach! Fermentiert in Zement wie eh und je, 30 bis 50 Tage Schalenkontakt im Zementtank, danach ausgebaut im großen alten Holz. Vergärung nur spontan mit der Naturhefe. Dieser Barolo setzt sich zusammen aus den 4 Einzellagen Cannubi, Rocche Annunziata, Rué und San Lorenzo. Bei Mascarello werden alle Lagen zusammen vergoren, die Auswahl findet nur im Weinberg statt, seit Jahrzehnten gibt es die gleiche Lesemannschaft, sie wählt schon im Weinberg perfekt aus. Die Weine werden komplett entrappt und dann mit der natürlichen Hefe vergoren. Das Resultat sind nur 15.000 Flaschen Gesamtproduktion des Barolo. Die Fermentation läuft in den ersten 12-15 Tagen im Zement, danach verbleiben die Weine in guten Jahren zwischen 40 und 50 Tagen auf der Maische, ohne dass nochmal Pigage oder Remontage durchgeführt wird, tägliches probieren bestimmt das Ende des aromatischen Zugewinns aus der Maischestandzeit. Danach erfolgt der Abzug und der Ausbau im großen gebrauchten Holz, sodass kein Holzeinfluss mehr gegeben ist, lediglich die gewollte Entwicklung per Oxydation stattfindet. Da der Abzug i.d.R. schon bei nur noch 10 Grad Außentemperatur erfolgt, muss die Malo bis zum Frühjahr warten, geheizt wird hier nicht. Der Jahrgang 2011 war bestimmt durch ein sehr warmes und frühes Frühjahr mit einem anschließend langen und kühlen Sommer (wie auch 2013), danach ein heißer August und September. Dieser Jahreszeitenverlauf ergibt i.d.R. weniger Blockbuster, eher komplexe und feine, nervige Weine durch den kühlen Sommer, dann schöne Rundungen und Charme durch den warmen Herbst. Genau das spiegelt 2011 wieder. Die Nase ist Mascarello-typisch zart und frisch, Johannisbeere, Waldhimbeere und Sauerkirsche. Der Mund eine leckere Charme-Explosion, dazu Graphit, granitiges Gestein, viel Biss und Gripp und salzig scharfe Mineralität dazu. Fast nur rote Frucht in allen Schattierungen, Sauerkirsche und Schlehe dominieren, zarte Himbeere und Johannisbeere darunter, seidig zart mit hoher Säure. Ungeheure Finesse, tänzelnd. Die Wärme des Herbstes brachte den Alkohol über 13 Grad, das Glyzerin und der hohe Extrakt geben Wärme, Fülle und charmante Molligkeit. Etwas feiner und eleganter als 2009, diesem und dem 2007er aber durchaus ähnelnd. Viel früher genussreif als 2010. Ein weiterer toller Wein hier. 96-97/100

Gerstl

Gerstl über:
Barolo 2011

19+/20

-- Gerstl: Maria Theresa Mascarello: “2011 gab es sehr kühle aber auch sehr heisse Perioden, das bringt Spannung in die Weine.“ Sagenhaft feines, unglaublich vielfältiges, tiefgründiges Parfüm, ein Traum dieser Duft, erinnert an einen ganz grossen Burgunder, rote Beeren, ganz feine Kräuter und Gewürze, viel Terroir. Samtener, sehr anschmiegsamer, köstlich süsser Wein, der schwebt leichtfüssig über den Gaumen, ist sagenhaft delikat, burgundische Eleganz, sehr offen, der singt, der geht direkt ins Herz, einfach herrlich, ich liebe diesen Wein. Der 2010er wirkt beinahe hart dagegen, man muss einfach daran glauben, dass sich diese Weine eines Tages öffnen werden. Im minutenlangen Nachhall gibt es Anzeichen dafür, da öffnet er sich zumindest ein Wenig. 19+/20

Parker

Parker über:
Barolo 2011

94/100

-- Parker: The 2011 Barolo is a very expressive wine with more determination and muscle than you usually get in the wines of Bartolo Mascarello. The bouquet opens to plush flavors of red fruit and cherry with grilled herb, tobacco and mineral delineation. Its structure is yielding and round and the finish is ripe with soft fruit flavors. Make no mistake, it doles out complexity and an ethereal sense of balsam herb, cola and licorice that is the hallmark of this historic estate with a tiny garage winery in the town of Barolo. The alcohol reading here is 14.5% compared to 14% in the 2010 vintage. 94/100

Gambero Rosso

Gambero Rosso über:
Barolo 2011

3/100

-- Gambero Rosso: Very fruity, good acidity, clean, refined aromas and already showing praiseworthy harmony on the palate. 3/3 Gläser

Mein Winzer

Bartolo Mascarello

Vor einigen Jahren starb einer der Großmeister des Barolo. Traditionelle Methoden, minimale Erträge und überhaupt extrem winzige Mengen seines Ausnahmeweins waren sein Markenzeichen, ergänzt um kuriose und sehr humorige Streitigkeiten und Tiraden gegen den „Opportunisten“ Berlusconi. […]

Zum Winzer
  • 235,00 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 156,67 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte