Barolo Ginestra Vigna del Gris 2017

Conterno Fantino: Barolo Ginestra Vigna del Gris 2017

Sale

Zum Winzer

94–95
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot, trocken
14,5% Vol.
Trinkreife: 2025–2046
Verpackt in: 6er
9
voluminös & kräftig
tanninreich
3
Lobenberg: 94–95/100
Suckling: 96/100
Falstaff: 95/100
Weinwisser: 18+/20
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barolo Ginestra Vigna del Gris 2017

94–95
/100

Lobenberg: 2017 war gekennzeichnet von einer großen Frostperiode im Frühjahr und von einem warmen Sommer mit langer Trockenperiode. Vom Frost wurden vor allem jene Winzer verschont, die Reben in Hochlagen bewirtschaften. Durch die Trockenheit und Wärme stand im Herbst eine deutlich frühere Lese an als normalerweise, teils vier Wochen früher. Das schöne war, dass Anfang September in den Nächten eine große Kühle herrschte. Wir haben also auf der einen Seite einen warmen, reichen, fruchtbetonten Jahrgang wie 2011 oder 2015. Und gleichzeitig haben wir Frische und Kühle durch den kühlen Herbst und somit auch eine hohe Eleganz, mit seidigen Tanninen. Deshalb ist 2017 ist nicht wirklich vergleichbar, weder mit 2011, das die Kühle nicht hatte, und auch nicht mit 2003 oder 2015. Die klimatischen Bedingungen haben 2017 auch dazu geführt, dass sich in Barolo die verschiedenen Höhenlagen etwas annäherten. Der Jahrgang, mit seiner Frische, Finesse und fruchtstarken Aromatik, dominiert in diesem Jahr 2017 deutlich mehr als in Jahren wie 2016 oder später 2019 und 2020. Das Weingut Conterno Fantino liegt in Monforte d´Alba. Bereits seit vielen Jahren wird hier zertifiziert biologisch gearbeitet. Im Keller werden alle Weine komplett entrappt und spontan im Stahl vergoren, die Beeren werden nicht angequetscht. Rund zwei Wochen dauert die Gärung in den Rotofermentern, die hier verwendet werden. Die Häute platzen durch diesen Prozess von selbst auf. Nach zwei Wochen werden die Schalen rausgenommen und der Wein für eine Woche sedimentiert. Wenn er clean ist, geht er anschließend direkt ins Barrique. Ein Drittel Neuholz, zwei Drittel gebrauchtes Holz. Die Malo findet im Barrique statt. Fabio, der Weinmacher, schwört darauf, weil es die Farbe stabilisiert und durch die auftretende Mirkooxidation dem Wein reduktive Noten genommen werden. Die Farbstabilisation merkt man hier direkt, weil die Weine im Vergleich deutlich dunkler sind. Nach einem Jahr in den Barriques wird die Hälfte des Weins in größere Fässer umgezogen. Alle Barolo werden bei Conterno Fantino so erzeugt. Der Ginestra Vigna del Gris liegt in Monforte d´Alba auf einer Höhe zwischen 300 und 320 Metern. Die Reben stehen hier in Süd- und Südostexposition, die ältesten wurden 1978 gepflanzt. 2017, die intensive Farbe und das Barrique dazu – das ergibt eine Üppigkeit in diesem Wein, die schon ein wenig verblüfft. 2016 wurde das durch die große Frische und Säure weggepuffert, in 2017 kommt das Volumen voll durch. Das hat einen Charmefaktor sondergleichen. Im Mund kommt zu diesem reichen Volumen und zu der hohen Aromatik eine wunderbare Frische, Länge und Mineralik. Wir sind im Ginestra, wir sind im weißen Lehm. Das heißt wir kriegen Kraft und Mineralik. Tolle Länge zeigend. Ein Barolo, der mehr über seine Intensität und Wucht kommt als über die Finesse. 94-95/100

96
/100

Suckling über: Barolo Ginestra Vigna del Gris

-- Suckling: This is extremely perfumed with rose petal and orange zest to the ripe-strawberry and cherry character. Full and intense palate with layers of fruit and firm, dusty tannins. Chewy at the finish, but there’s plenty of fruit. Try after 2025. 96/100

95
/100

Falstaff über: Barolo Ginestra Vigna del Gris

-- Falstaff: Leuchtendes Rubinrot. Öffnet sich in der Nase auf ein Potpourri von Trüffel und Eisen, dazu satte Kirschfrucht und elegante Würze, zum Reinlegen. Am Gaumen dicht und geschliffen, elegant, mit griffigem Tannin und reichlich Spannung, wirkt noch jung, weglegen und in ein paar Jahren voll genießen. 95/100

18+
/20

Weinwisser über: Barolo Ginestra Vigna del Gris

-- Weinwisser: Besticht mit präziser Frucht, kompakter Struktur und wunderbar erdigdunkler Würze und Salzigkeit; ein schöner vertikaler Wein, der den Ausbau im kleinen Holzfass gut integriert und mit dezenten Kakaonoten und reichlich feinkörnigem Tannin im Abgang verrät. 18+/20

Mein Winzer

Conterno Fantino

Das direkt über Monforte thronende Weingut Conterno Fantino wurde viele Jahre von den Brüdern Claudio (Weinberge) und Guido (Keller) geleitet, seit 2010 von der Folgegeneration Fabio und Elisa. Das brachte nochmal einen deutlichen Qualitätsschub in dieses großartige Weingut in Monforte.

Barolo Ginestra Vigna del Gris 2017