Barolo Castiglione

Vietti

Barolo Castiglione 2016

voluminös & kräftig
tanninreich
frische Säure
96–97
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2023–2045
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 96–97/100
Suckling: 95/100
Jeb Dunnuck: 95/100
Parker: 94+/100
Galloni: 94/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barolo Castiglione 2016

96–97
/100

Lobenberg: In den Castiglione fließen alle Crus ein, die zu klein sind um separat vinifiziert zu werden. Vietti ist sicher das Gut mit den meisten Parzellen und Einzellagen und man könnte die heute bestehenden 5 Einzellagenweine problemlos auf 10 oder mehr ausweiten. Aber irgendwann würde es unübersichtlich werden, deshalb gehen alle anderen, von Ausmaß kleineren Crus in den Castiglione. Auch der heute berühmte Ravera war bis vor ein paar Jahren noch Bestandteil des Castiglione. Deshalb muss man diesen Castiglione ganz besonders hervorheben. Es ist ein Wein auf potenziellem Top-Punkte Qualitätsniveau, der aber fast zu einem Schnäppchenpreis auf den Markt kommt. Der Wein hat ein bisschen neues Holz gesehen, das tut ihm extrem gut. Dazu kommt diese stylische Nebbiolo aus 2016 mit ganz kleinen Erträgen von winzigen Beeren. Ein Jahrgang der Eleganz, die auch 2010 hervorgebracht hat, aber gleichzeitig auch einen Tannin-Reichtum wie 2013, mancherorts wie 1989 oder 1971. Und satte Frucht. Auf jeden Fall ein ganz großes Jahr und eines, das trotz seiner Geschmeidigkeit sicher unendlich altern kann und teilweise auch muss. Ich erinnere mich noch genau an das vorletzte Jahr, ich war so begeistert von etwa 2014, da war Castiglione einer der Primus-Weine unter den normalen Barolo. 2015 war dann berauschend in seiner Opulenz und Fülle. 2016 ist er einfach nur ultra stylisch. Wir haben die Wärme und Fülle der Frucht, die Seidigkeit, die Eleganz, viel Sauerkirsche, Schlehe, Himbeere darunter, Boysenbeere, aber auch rote Johannisbeere und Lakritze nebst Holunder darunter. Sehr lang, sehr intensiv in seiner Frische. Dabei große Tannin-Mengen, die zum Glück total poliert sind. Die Tannine sind nochmal deutlich feiner und eleganter als in den großen Jahren 2015 und 2014. Der Wein verliert sich im Unendlichen, bekommt einen burgundischen Touch, ja man kann hier schon den Vergleich mit 2010 anstellen, nur mehr Frucht in 2016. Aber natürlich ist er in diesem Fasswein-Stadium auch sehr charmant. Ich bin sicher, dass er sich verschließen wird, und es insgesamt ein Jahrgang, den man ,erst 7 bis 10 Jahre nach den 2015ern anfassen sollte. Der Nachhall ist phänomenal, die Feinheit der immensen Tannine tritt hier nochmal so deutlich hervor, die so feinkörnig und reif sind, aber doch hochintensiv. Rotfruchtig, salzig, lakritzig, kirschig, krautwürzig und unendlich fein. Ein perfekter Castiglione. 96-97/100

95
/100

Suckling über: Barolo Castiglione

-- Suckling: Tight and focused with racy, fine tannins. I like the bright fruit and vivid acidity. Cedar, berry and white-truffle flavors. Tight and linear. Needs time to open. Try after 2022. 95/100

95
/100

Jeb Dunnuck über: Barolo Castiglione

-- Jeb Dunnuck: Lastly, the 2016 Barolo Castiglione from Vietti shows the warmer style of the vintage with its ripe, sexy style yet has a wonderful elegance as well as medium to full body, ripe, integrated tannins, and layered notes of black raspberries, cherries, spring flowers, orange blossom, and violets. It's not massive, but it’s beautifully complex, with plenty of richness and depth on the mid-palate, and shows the sunny, sexy style of the vintage, followed by a great finish. Drink this fabulous Barolo over the coming 15-20+ years or more. 95/100

94+
/100

Parker über: Barolo Castiglione

-- Parker: The Vietti 2016 Barolo Castiglione opens to a grounded and authentic profile with hints of mint, balsam herb and tilled earth. The primary fruit is neatly folded into all those other components, and all received equal billing when the final results are counted. The entry-level Castiglione is always the most accessible of Vietti's Baroli, but this vintage shows a heightened level of intensity, complexity and freshness. Those silky tannins are followed by beautiful menthol brightness. This is a real charmer. 94+/100

94
/100

Galloni über: Barolo Castiglione

-- Galloni: The 2016 Barolo Castiglione is a dazzling wine that will show readers just how compelling this vintage is, even among entry-level wines from top producers. Rich, ample and explosive, the 2016 possesses tremendous richness and resonance from the very first taste. Bright red cherry and red plum fruit, wild flowers, mint, blood orange and spice build as this sumptuous, dramatic Barolo shows all it's got. As always, the Castiglione is built on a core of fruit from Ravera. In 2016, the Castiglione benefits from the inclusion of several new sites, including Ginestra, Mosconi, Bricco Ravera (in Monforte), Le Coste, Costabelle, Meriame, Briccolina and Codana. All I can say is: What a wine! 94/100

Mein Winzer

Vietti

Die Familie Vietti erzeugt Wein seit vier Generationen in Castglione Falletto im Herzen des Anbaugebiets Barolo. Seit 1957 war der 2012 verstorbene Alfredo Currado für den Ausbau der Weine verantwortlich, schon 1961 begann er die großen Lagen separat zu vinifizieren. Vietti war es vorbehalten, den...

Diesen Wein weiterempfehlen