Elio Altare

Barolo Cannubi 2016

Limitiert

seidig & aromatisch
tanninreich
98–100
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot
15,5% Vol.
Trinkreife: 2021–2045
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 98–100/100
Falstaff: 99/100
Parker: 97+/100
Galloni: 96/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barolo Cannubi 2016

98–100
/100

Lobenberg: Cannubi ist sicherlich die berühmteste und vielleicht auch die interessanteste Lage des gesamten Piemonts der weicheren Gemeinden Barolo, La Morra und Novello. Cannubi ist das Herz der Gemeinde Barolo. Fast 100% weißer Lehm und doch nicht so maskulin wie die Weine aus Serralunga und Castiglione, sondern weicher, burgundischer, mehr zu den Weinen aus Monforte tendierend. Eigentlich ist Cannubi die burgundische, eher rotfruchtige Idealform. Elio Altare konnte seine Pacht des viertel Hektar in Cannubi noch bis 2024 verlängern. Alte Reben in bester Lage. Es gibt nur noch 2 Parzellen, die hier die Privatleuten gehören, der Rest ist in Weingutsbesitz, das Spiel der Verpachtungen nähert sich dem Ende. Die Pacht ist so unverschämt hoch, dass der Weinpreis noch nicht einmal ganz die Kosten deckt, aber der Prestigegewinn und der Ansporn Cannubi zu bewirtschaften wiegt für Altare schwerer als der finanzielle Aspekt. Die Lage ist auch von Sandrone, Scavino und anderen Topwinzern bekannt und gehört sicher zum besten was die feinere Seite des Barolo-Tals zu bieten hat. Dazu zählen La Morra, Novello und Barolo selbst, dem entgegen stehen die maskulineren Castiglione und Serralunga, Monforte ist das Bindeglied. Cannubi gilt unter Insidern in diesem Bereich der Langhe als der absolute König, weil die rote Frucht, die Finesse und die Harmonie hier einfach unschlagbar sind. Und so ist Cannubi auch 2016 in diesem Jahr trotz leichter Hinwendung zur schwarzen Frucht immer noch überwiegend rotfruchtig. Intensiv, dicht, sehr viel Himbeere, süße rote Kirsche, unterlegt mit Holunder, schöne florale Elemente, sehr fein, wunderbar verwoben, nichts ist grob. Eine leichte Holzspur darunter, Altare baut ja immer noch im neuen Barrique aus, aber das stört 2016 überhaupt nicht. Der Mundeintritt ist durch den Einzellagen Charakter vielleicht etwas weniger komplex als beim zuvor probierten Unoperuno, der ja aus verschiedenen Gemeinden kommt. Cannubi ist eindimensionaler, aber in dieser Ausprägung einfach wunderschön, sehr auf roter Frucht laufend, mit verblüffend feinem Tannin. Da ist gar nichts dran was irgendwo rustikal rüberkommt. Das Ding hat keine Ecken und Kanten bei immenser Länge und Schönheit, ja fast Grandiosität und Brillanz. Das ist, was ich einfach einen ultraschicken Wein nennen würde. Und dennoch muss 2016 warten bis er zur Hochform aufläuft. Gerade bei Cannubi täuscht dieser Schick, der Charme und die Eleganz, aber der minutenlange Nachhall verrät, dass man dem Wein Zeit geben sollte. Cannubi wie er sein sollte. Und 2016 steht Altare, finde ich, ausgesprochen gut. 2015 entsprach mehr seinem weichen Stil und seinem Ansatz zu Frucht und Charme. 2016 hat aber die bessere Balance, weil es den Ausgleich zwischen dem weichen Barrique-Stil und den ultrafeinen aber in Massen vorhandenen Tanninen herstellt. 98-100/100

97+
/100

Parker über: Barolo Cannubi

-- Parker: Fruit for this wine comes from a leased vineyard site in Cannubi (in the comune of Barolo), and the first year of production was 2011. This is a passion project very much spearheaded by Elio's rambunctious and curly-haired daughter Silvia Altare. The 2016 Barolo Cannubi represents a beautiful departure in the family portfolio. Within this collection of new releases, the Cannubi best articulates the purity of the Nebbiolo grape. Like the other Baroli, it is aged in oak for two years (with 20% new barrique). There is greater varietal purity here with etched and linear fruit tones followed by ethereal smoke, tar and white licorice. I love the mouthfeel too, with that sudden point of cherry sweetness that is followed by elegant texture and acidity. This is a gorgeous release of just 1,500 bottles. 97+/100

96
/100

Galloni über: Barolo Cannubi

-- Galloni: The 2016 Barolo Cannubi is a powerful, structured wine that is going to need time to come into its own. Cannubi Barolos are often seductive when young, but Altare's 2016 has quite a bit of tannin that needs time to soften. Even so, all the elements are wonderfully balanced. Kirsch, sweet tobacco, menthol, licorice and dried flowers infuse the 2016 with striking layers of nuance. 96/100

Mein Winzer

Elio Altare

Elio Altare ist das Vorbild für die Erneuerung und die Moderne des Piemont. Alle führenden Winzer der Moderne haben von ihm gelernt, von der Weinbergsarbeit bis zum Ausbau im Barrique.