Barolo Bussia Vigna Colonnello 2016

Prunotto

Barolo Bussia Vigna Colonnello 2016

Holzkiste

pikant & würzig
tanninreich
voluminös & kräftig
97+
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2026–2051
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 97+/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barolo Bussia Vigna Colonnello 2016

97+
/100

Lobenberg: Colonnello ist eine kleine Einzellage, oberhalb der großen Amphitheater-Lage Bussia. In der Zeit von Napoleon gab es einen Colonel der napoleonischen Armee, der sich dort niedergelassen hat. Nach ihm ist die Lage benannt. Die Reben sind nach Westen und Südwesten ausgerichtet und stehen auf bis zu 400 Metern Höhe. Weißer Lehm und etwas Sand. Nur drei Erzeuger teilen sich den Colonnello: Prunotto, Aldo Conterno und Bussia Soprana. Die Weine fallen immer deutlich eleganter als die Barolo aus den ein Tal weiter befindlichen Lagen Cicala oder Romirasco. Colonnello ist kühler. Reich, dicht, mit satter süßer Himbeere, satter süßer Kirsche und konzentrierter Zwetschge. Fein, rund und aromatisch. Der Mund ist reich, warm und dicht, aber nicht fett. Die Tannine sind seidigst, aber eher samtig, rund und reich. Der Wein ist aber keineswegs fett im Mund, sondern nur warm und reif. Rund 30 Prozent ganze Trauben wurden hier in die Gärung gegeben, um mehr Frische zu behalten. Bei Prunotto wird das in der Regel immer so gemacht, allerdings nicht in Jahren, in denen die Rappen nicht ganz ausreifen konnten. Ein sehr schicker und sehr leckerer Colonnello. Fast trinkreif. 97+/100

Mein Winzer

Prunotto

Alfredo Prunotto verhalf im Jahre 1923 der nach dem 1. Weltkrieg in Schwierigkeiten geratenen Genossenschaftskellerei »Vine delle Langhe« in Alba zu neuem Leben. Der sehr junge Alfredo war seit Beginn der 1904 in Serralunga gegründeten Genossenschaft ihr Sekretär und Berater.