Vietti

Barolo Brunate 2013

voluminös & kräftig
tanninreich
frische Säure
97–100
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2021–2046
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 97–100/100
Galloni: 96/100
Suckling: 95/100
Winespectator: 95/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barolo Brunate 2013

97–100
/100

Lobenberg: Die Lage Brunate liegt, wie sicherlich inzwischen alle wissen, in La Morra. Dort am oberen Ortsausgang, wie auch der La Serra und der Cerequio von Voerzio. Insgesamt ziemlich die höchsten Lagen der Langhe und somit auch die feinsten Weine. Brunate gilt zusammen mit dem Cannubi aus Barolo als eine der absoluten Top-Lagen des gesamten Gebietes überhaupt. Biologisch-organische Weinbergsarbeit. Ultrakleine Erträge von unter 20 hl/ha durch mehrmalige grüne Lese. Beides zusammen ergibt immer eine sehr frühe Reife mir knackiger Säure bei zugleich hoher Fruchtsüße. Bei Vietti wie schon bei Voerzio kann man daher je nach Jahrgang früher oder später lesen, die volle Reife erreicht man immer. Im kühlen, aber perfekten 2013 erst Ende Oktober gelesen. Fermentiert wird nur mit der natürlichen Hefe, also Spontanvergärung. Komplett entrappt, malolaktische Vergärung in gebrauchten kleinen Fässern, Ausbau natürlich zu 100% in größeren gebrauchten Fässern. Brunate, diese wohl beste Lage aus La Morra, ist gleichzeitig eine der fruchtstärksten, intensivsten und üppigsten Lagen. Komplette Südexposition auf Kalkstein, Lehm, Sand, weißer Lehm, eine Komposition, die für Fett und dicke Frucht und zugleich auch für Feinheit steht. Jeder Winzer ist froh & stolz wenn er über ein Stückchen Brunate verfügt. Brunate ist im Reigen der Weine von Vietti der Eleganteste & Feinste, denn die Weine aus Castiglione, Novello und Serralunga sind sehr viel intensiver und deutlich maskuliner auf Grund des eisenhaltigen Terroirs. Der Brunate zeigt wunderschöne Zwetschge, ganz dichte, dunkle Kirsche, aber im kühlen 2013 kaum Wucht. Er ist deutlich feiner als der Hausbarolo Castiglione. Leichte Orangenschalenspuren, auch einen Hauch Pfirsich und Zitrusfrüchte, ganz elegant aus dem Glas steigend. Das Ganze mit der kühlen Charakteristik des Jahrgangs 2013 ergibt einen fast burgundischen, sehr schicken, eleganten Wein. Im Mund kommt der kühle Jahrgang noch stärker durch. Immense Säure, der Mund zieht sich zusammen, die Augen kneifen zu. Das Ganze ist so intensiv, Salz, Säure, Mineralität. Alles wird belegt, zieht sich zusammen. So immens lang und dabei gleichzeitig so rassig und fein. Dieser Brunate ähnelt mit seinem winzigen Ertrag durchaus auch dem Brunate von Voerzio, der auch schon in seiner Art ein frischer, burgundischer Blockbuster war. Vosne Romanée lässt grüßen. Diese hohe Intensität macht ihn zu einem Erlebnis, und man weiß, dass der Wein mindestens 10 Jahre weggesperrt gehört, um dann erst seine große Klasse zeigen zu können. Es ist auf jeden Fall ein Riesenstoff und gehört in die Hall of Fame großer klassischer Barolo. 97-100/100

96
/100

Galloni über: Barolo Brunate

-- Galloni: Vietti's 2013 Barolo Brunate is one of the most reticent, powerful and explosive wines in the range. Huge beams of tannin give the wine its energy and overall shape. Readers will have to be especially patient with the 2013, as it is built for the long haul. As...in the very long haul. The gravitas and overall muscularity of Brunate is quite evident, but the wine remains raw, powerful and in need of significant bottle age. Today, the tannins are searing, which adds to the wine's brooding personality. This is the first vintage that includes old-vine fruit that used to go to Oberto and Marengo from a parcel Vietti acquired a few years ago. 96/100

95
/100

Suckling über: Barolo Brunate

-- Suckling: Very focused young Barolo with lots of aromas of crushed strawberries and raspberries. Hints of lilacs, too. Full to medium body, very fine tannins and a persistent and beautiful finish. Drink in 2019. 95/100

95
/100

Winespectator über: Barolo Brunate

-- Winespectator: Pure cherry, strawberry and floral flavors, plus flashes of eucalyptus and wild herb, mark this supple, bright red. Firms up toward the finish yet remains balanced, refined and long, with a lingering aftertaste of cherry, tobacco and mineral. 95/100

Mein Winzer

Vietti

Die Familie Vietti erzeugt Wein seit vier Generationen in Castglione Falletto im Herzen des Anbaugebiets Barolo. Seit 1957 war der 2012 verstorbene Alfredo Currado für den Ausbau der Weine verantwortlich, schon 1961 begann er die großen Lagen separat zu vinifizieren. Vietti war es vorbehalten, den...