Barolo Bricco Bussia Vigna Colonnello

Aldo Conterno

Barolo Bricco Bussia Vigna Colonnello 2017

voluminös & kräftig
tanninreich
97–98+
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot
15,0% Vol.
Trinkreife: 2025–2050
3
Lobenberg: 97–98+/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barolo Bricco Bussia Vigna Colonnello 2017

97–98+
/100

Lobenberg: Der Untergrund dieses Teils der Lage Bussia ist ein stark von Magnesium und Mangan durchzogener Lehm. Das ergibt deutlich feinere und unglaublich florale Eindrücke, genau deswegen erfolgt die separate Vinifikation. 2017 war gekennzeichnet von einer großen Frostperiode im Frühjahr und von einem warmen Sommer mit langer Trockenperiode. Vom Frost wurden vor allem jene Winzer verschont, die Reben in Hochlagen bewirtschaften. Durch die Trockenheit und Wärme stand im Herbst eine deutlich frühere Lese an als normalerweise, teils vier Wochen früher. Das schöne war, dass Anfang September in den Nächten eine große Kühle herrschte. Wir haben also auf der einen Seite einen warmen, reichen, fruchtbetonten Jahrgang wie 2011 oder 2015. Und gleichzeitig haben wir Frische und Kühle durch den kühlen Herbst und somit auch eine hohe Eleganz, mit seidigen Tanninen. Deshalb ist 2017 ist nicht wirklich vergleichbar, weder mit 2011, das die Kühle nicht hatte, und auch nicht mit 2003 oder 2015. Die klimatischen Bedingungen haben 2017 auch dazu geführt, dass sich in Barolo die verschiedenen Höhenlagen etwas annäherten. Der Jahrgang, mit seiner Frische, Finesse und fruchtstarken Aromatik, dominiert in diesem Jahr 2017 deutlich mehr als in Jahren wie 2016 oder später 2019 und 2020. Nach dem superhedonistischen und leckeren Bussia 2017 kommt jetzt mit dem Colonnello schon eine deutlich ernsthaftere Variante ins Glas. Die Nase erinnert mich mehr an 2016. Das ist hier nicht Himbeere oder Erdbeere, sondern volle Kirsche. Wir sind hier im Burgund. Profund, tief, Veilchen und Rosenblätter auf süßer Kirsche und etwas Schwarzkirsche. Reich und duftig, viel Zwetschge dazu. Das ist meine Lieblingslage bei Aldo Conterno, weil sie so feminin ist und so verspielt. Das gepaart mit diesem delikaten Jahrgang 2017, der diese wunderschöne Wärme und Trockenheit des Jahres auffängt. Gleichzeitig zeigt er die Frische hintenraus. Also überhaupt nichts Langweiliges, sondern das Gegenteil davon. Spannend und aufregend, aber nicht zum Niederknien, sondern hedonistisch. Dieser Wein wird in fünf, sechs, sieben Jahren schon perfekt zu trinken sein. Ein Traumjahr für alle Genießer, für alle WeinTRINKER und nicht für Weinanbeter. 97-98+/100

Mein Winzer

Aldo Conterno

Die Familie Aldo Conterno produziert schon seit über fünf Generationen Wein. Das Weingut, das im Weiler „Bussia Soprana“ bei Monforte d’Alba liegt, der besten Lage Monfortes und eine der besten Lagen für Barolo überhaupt, verwendet auch heute noch, bzw. wieder, ausschließlich die aus eigenen...

Diesen Wein weiterempfehlen