Azienda Agricola Brovia

Barolo Brea Ca Mia 2009

voluminös & kräftig
tanninreich
seidig & aromatisch
94–96
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2016–2039
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 94–96/100
WE: 94/100
Parker: 93/100
Galloni: 92/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barolo Brea Ca Mia 2009

94–96
/100

Lobenberg: Der Ca’Mia wächst auf 350m in Süd-Ost-Ausrichtung. Kalkstein mit etwas Lehm. In Serralunga, der Heimat berühmter Weine wie der Barolo Sperss von Gaja und Conternos Monfortino. Auch Pira hat hier seine Weinberge. Serralng steht für die größte Kraft aller Baroli. Und für immense Komplexität, die Kraft-Frucht-Kombination ist überwältigend. Die Reben wurden Mitte der 50er Jahre angepflanzt und wachsen auf ca. 1 Hektar Lehm- und Kalkboden. Geerntet wird von Hand im Oktober. Nach 15-20 Tagen Fermentation im rohen Beton bei gleichbleibender Temperatur reift der Wein zwei Jahre in Französischer Eiche in mittelgroßen Fässern von 30 hl. Danach wird der Wein ohne Filtration auf die Flasche gezogen. Bei der Veredelung wird penibel auf eine konstante Temperatur und die richtige Luftfeuchtigkeit geachtet; geschützt vor Sonneneinstrahlung und Kunstlicht. Das Ergebnis ist ein sehr komplexer und lang gereifter Wein aus einem großen Weinberg von Serralunga d'Alba. Sehr intensives Rubinrot im Glas. Die Nase enorm intensiv und würzig. Satte Pflaume, dazu Zeder und kräftiger Tabak. Obendrauf kommt Lakritz und betörende florale Noten. Sehr angenehm und ausgewogen. Im Mund hochgradig konzentriert und gleichzeitig vollmundig. Dunkle Frucht, Wildkirsche, wieder Lakritz und auch frische Kräuter. Komplex und dicht, mit einer festen Tanninstruktur, perfekt für eine lange Alterung. Ein klassischer Barolo mit sehr persönlicher Note. Beeindruckend. 94-96/100

94
/100

WE über: Barolo Brea Ca Mia

-- WE: This classically styled Barolo has hallmark Nebbiolo scents of rose, violet, spice, leather and forest floor. The creamy palate delivers wild cherry flavors, layered with spice, mint, licorice and eucalyptus notes. It’s well balanced, fresh and structured. While it’s already enjoyable, drink it after 2018 for more complexity. 94/100

93
/100

Parker über: Barolo Brea Ca Mia

-- Parker: My money is on the 2009 Barolo Ca’ Mia for the longest aging potential of the bunch. The intensity and richness is bountiful, and seductive aromatic layers of dried fruit, licorice, tar, button mushroom and tobacco lift off the glass with building intensity. The wine’s texture is firmer and the length is decisively more rewarding. 93/100

92
/100

Galloni über: Barolo Brea Ca Mia

-- Galloni: In this hot vintage the 2009 Barolo Ca' Mia appears to have handled the weather best of all the wines in the range, which isn't that much of a shock, considering that the more compact soils of Serralunga are at an advantage in warmer years. Firm tannins provide the backdrop for a serious core of dark red fruit, flowers, iron, tar and licorice, all of which seem to literally jump out of the glass. The 2009 has more than enough fruit and sheer depth to age well for a number of years. 92/100

Mein Winzer

Azienda Agricola Brovia

Die Geschichte des Weinguts der Brovia in Castiglione Falletto reicht bis in das Jahr 1863 zurück. Nach einem mehrjährigen Stillstand in der Weinproduktion nahmen sich 1953 Giacinto, Raffaele und Marina Brovia ein Herz und starteten quasi wieder von Null. Von Anfang an an setzte die Familie dann nur...